13. September 2018, 22:23 Uhr

Heavy Metal bei Papalala

13. September 2018, 22:23 Uhr

Beim Papalala-Festival in Treis gibt es dieses Jahr einige besondere Gäste, die der Verein Kunst und Kultur (KuK) Papalala in den vergangenen Wochen gewinnen konnte: Darunter ein Musiker, der 2017 bei der Casting-Show »Deutschland sucht den Superstar (DSDS)« 2017 Platz 2 belegt hat: Alexander Jahnke. Seine natürliche Art und seine markante, tiefe Stimme werden neben der DSDS-Jury um Dieter Bohlen sicher auch das Treiser Publikum überzeugen. Im Gepäck hat der Sänger und Songwriter eigene Songs wie auch Lieder von Max Giesinger, Vincent Weiss, Clueso und Mark Forster. Jahnke steht derzeit als Hauptdarsteller des Musicals »Grease« auf der Bühne, hat am Papalala-Wochenende frei. Zudem gefällt ihm die Idee des Benefiz-Mitmach-Reigens in Treis. Jahnke tritt dort am Samstag, 29. September, auf.

»Ascheregen« in Treis

Außerdem freut er sich, Patrick »Paddy« Keil wieder zu sehen. Die beiden kennen sich gut aus DSDS-Zeiten. Durch Keil kam auch der Kontakt zustande, spielt er doch mit seiner Band »Lebendig« am selben Abend auf dem Festival in seiner Heimat beim Papalala-Festival nach einer ausverkauften Norddeutschland-Tour und der erfolgreichen Veröffentlichung seiner Single »All die kleinen Dinge« Sicher ist vielen noch der fulminante Auftritt beim diesjährigen Stadtfest Gießen präsent. »Beim Papalala-Festival werden wir alles geben und noch einen draufsetzen«, kündigt Keil an.

Auch am Freitag kann sich die Rockgemeinde auf zwei besondere Auftritte freuen: Eröffnet wird das Festival am 28. September um 19.30 Uhr von der wohl jüngsten Rockband Hessens – RockZone. Das sind der zehnjährige Oskar aus Treis, der elf Jahre junge Ruben aus Staufenberg und Arian, zwölf Jahre alt, aus Lollar-Odenhausen. Die drei Jungs spielen eigene Lieder und Songs von Nirvana und Green Day. Nach einem erinnungswürdigen Auftritt außer Konkurrenz beim Bandwettbewerb der Treiser Kirmes war schnell klar: Diese drei müssen das Papalala-Festival 2018 eröffnen.

Außerdem wird es am Freitag noch einen Leckerbissen für die Fans geben: Die Band »Ascheregen« spielt einen ihrer sehr seltenen Gigs in Treis. Die erst 2017 gegründete und dennoch bereits erfolgreiche Band hat sich dem Heavy Metal der alten Schule verschrieben, den sie liebevoll aufgrund des deutschsprachigen Gesangs »Deutsches Metall« nennen. Musikalisch einzuordnen ist die wilde Horde am ehesten in Richtung Ozzy Osbourne, Ronnie James Dio oder Accept. Ihr Auftritt wird mit Spannung erwartet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Staufenberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.