13. August 2018, 13:00 Uhr

Musik

Grünberg Folk 2018 in Bildern

2017 hatte Dauerregen das Festivalvergnügen doch arg getrübt. In diesem Jahr, zur 20. Auflage von »Grünberg Folk«, passte alles. Geschätzte 3000 Besucher dürften ihren Spaß gehabt haben.
13. August 2018, 13:00 Uhr
 
Fotostrecke: Grünberg Folk 2018 in Bildern

Bei 13 Musikgruppen dürfte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein, und diesmal stimmte auch das Wetter: Die 20. Auflage von »Grünberg Folk« darf als runde Sache verbucht werden. Zumal nach ersten Schätzungen rund 3000 Besucher am Wochenende in die Gallusstadt kamen, um das »Best of«-Programm zum unrunden Jubiläum zu genießen.

Wie Bürgermeister Frank Ide und Ralph Jordan für das Organisationsteam bei der Eröffnung verrieten, traten seit dem Auftakt 1999 über 300 Bands auf. Wie da die besten aussuchen? Man habe auf die »Stimme des Volkes« gehört, etwa mittels einer Umfrage bei der Gewerbeschau. Ide dankte Sponsoren, ehrenamtlichem Organisationsteam und allen Helfern, und schon konnte das Spektakel beginnen. Für Letzteres sorgten gleich zwei temperamentvoll-farbenfrohe »Walking-Acts«: die Banda »Les Marcels« aus der Partnerstadt Condom und die Trommlergruppe Ingoma aus dem afrikanischen Burundi (Foto oben ).

 

Kurzfristige Programmänderung

 

Die beiden Bands, die das Programm eröffnen sollten, hatten wegen Krankheit kurzfristig abgesagt. Gemeinsam mit dem Orga-Komitee aber war Ersatz gefunden wurden. Mehr als eine Aushilfe war etwa Shortless, die Reggae, Funk und Soul verbindet.

Ein planmäßiger Höhepunkt war Zydeco Annie and Swampcats: Die Formation gilt als eine der besten Cajun-Bands Europas und brachte die Lebensfeude Louisianas kongenial rüber. »Eine Welt ohne Rassismus und Konflikte ist nur zu erreichen durch die Liebe« – davon sang die Gruppe Palo Santo am späten Abend. Die Musiker trafen mit ihrer »World Mestizo Music« den Geschmack des Publikums und sorgten auf dem Marktplatz für Stimmung bis zum frühen Morgen.

Am Diebsturm sprang »Living Room Trio« ein und spielte Popsongs und Volkslieder. »Freuen Sie sich auf mächtige Bässe und fliegende Haare«, begrüßte Bloodmother hernach das Publikum. Wer es etwas ruhiger mochte, der war im vollbesetzten Barfüßerkloster bei Irish Folk mit Alan Sherry richtig. Viviane Kudo und Jo Schultz boten im Anschluss feinsinnige Lieder.

In der Hospitalkirche war es schon vorher heiß, doch heizte Veronika Todorova mit ihrer Band noch weiter ein. Die Bulgarin bot mit ihrem Akkordeon Balkanmusik der besonderen Art. In der Taverna Santorini spielte derweil und wie seit Jahren schon Doremi auf.

 

Gottesdienst auf dem Marktplatz

 

Über Höhe- und Tiefpunkte des Lebens sprach Pfarrer Dr. Jochen Walldorf beim Folk-Gottesdienst am Sonntag auf dem Marktplatz. Die Gruppe Toto Sono mit Thorsten Kuhn, Stefan Oldenburg und Oliver Reitz umrahmte die Feier mit eigenen Liedern wie »Auf und Ab des Lebens«. Neben dem Lebensweg, der mit Grenzen konfrontiere, sprach Walldorf das Flüchtlingsthema an. Werde es ein Höhepunkt in der Geschichte Deutschlands mit einer gelungenen Integration, oder dominiere die Angst, verbunden mit Abschottung?

Nach einem Auftritt der TKS-Schulband legten The Steadytones los, die zu ihrer Jamaica-Musik das »Tanzverbot« auf dem Marktplatz aufhoben. Mit traditioneller irischer Musik schloss An Tor das Programm am Sonntag ab. Nicht bevor, Irxn am Diebs-turm dazu aufgerufen hatte, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Erstmals hatten die »Songlines«, ein junger Chor aus Lich, zu einem Workshop eingeladen. Das Ergebnis wurde bei einem Auftritt in der Stadtkirche präsentiert. 20 »externe« Teilnehmer hatten sich eingefunden, darunter sieben Sängerinnen des Jugendchors »Liederblüte« Heuchelheim. Die Kinder konnten sich derweil im Alten Posthof bei einem eigenen Programm vergnügen. Neben Spielen lud »Chefkoch Appenzeller« dazu ein, seine Geschicklichkeit zu beweisen. Zu einer fantastischen musikalischen Reise um die Welt lud »Acht Ohren Trio« ins Barfüßerkloster ein, während am Renthof Direktvermarkter ihre Produkte anboten. 

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dauerregen
  • Folk Musik
  • Frank Ide
  • Grünberg
  • Musikgruppen und Bands
  • Sherry
  • Grünberg
  • Hans-Joachim Losert
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.