27. August 2018, 10:00 Uhr

Benefiz-Aktion

Großes Fest in Krofdorf-Gleiberg: Reich auch ohne Geld

Die Grundschule in Krofdorf-Gleiberg ist reich an Kindern, aber arm an Geld. Damit sich das ändert, organisierte das ganze Dorf ein großes Fest.
27. August 2018, 10:00 Uhr
Auftritt der Tanzgruppe Aedes Telluris. (Fotos: m)

Mehr Vielfalt geht kaum. Was sich am Sonntag in Krofdorf-Gleiberg zwischen Sorguesplatz und Bouleplatz, in der Burgstraße und den abzweigenden Straßen tat, war ein eindrucksvoller Beweis für ein lebendiges Dorf. »Unser Dorf – unser Leben« lautete das Motto dieses Festes, das »von vielen gemacht« und »für alle gedacht« war. Seit Monaten wurde darauf hingearbeitet. Ein Team um Vereinsobmann Hans-Peter Steckbauer hatte das Grundkonzept entwickelt, nachdem zwei Jahre zuvor in einer Ortsvereinssitzung dieses bisher einmalige Fest beschlossen worden war. 40 Vereinen, Organisationen und Institutionen inklusive Gemeinde, Kirche, Schule und HessenForst machten mit.

Erika Weimer liest.
Erika Weimer liest.

Cornelia Anthes hatte schon befürchtet, dass sie als Leiterin der Grundschule noch vor der Fertigstellung des neuen Schulgebäudes pensioniert würde. Der Neubau und die Modernisierung des Gebäudeensembles hatten sich immer wieder aus unterschiedlichen Gründen verzögert und noch immer ist nicht alles fertig. Doch nun stand die Schule im Mittelpunkt von "Unser Dorf«. Ihr kommt der Erlös des großen Festes zugute

In jedem der drei Wettenberg-Dörfer gibt es eine Grundschule. »Kinder sind unsere Zukunft«, sagt Bürgermeister Thomas in seinem Grußwort. »Sie sollen behütet sein in ihren Familien, später in den Kitas und in den Grundschulen weiter aufs Leben vorbereitet werden.«

Hans-Peter Steckbauer dankte allen, die in der Vorbereitungsphase mitgewirkt hatten und vor allem denen, die in ihren Vereinen und Organisationen durch die unterschiedlichen Angebote für die breite Vielfalt sorgten. »Unsere Schule ist arm an finanziellen Mitteln, aber reich durch die Kinder«, betonte Schulleiterin Anthes. 180 Schülerinnen und Schüler werden in neun Klassen unterrichtet. Für den Unterricht ist das Lehrerkollegium zuständig. Der Grundschule finanziell unter die Arme zu greifen, dafür stand gestern die gesamte Dorfgemeinschaft ein.

Von Boule bis Zumba

Von »B« wie Brandsimulationscontainer und Boulespiel, über »C« wie Chorgesang bis »S« wie Sportlerehrung, »T« wie Theater, »V« wie Vogelsberger Höhenvieh und »Z« wie Zumba wurde vieles geboten. Nicht nur zum Mitmachen, Ausprobieren, Zuschauen und Zuhören, sondern auch zum Schmecken. Das kulinarische Angebot war reichhaltig.

Zentrale Aktionspunkte waren die große Bühne auf dem Sorguesplatz, der Hof des Forstamtes, die Schule sowie der Bolz- und Bouleplatz. Drumherum komplettierten zahlreiche Ständen das Angebot.

Der Aufwand hat sich gelohnt

Punkt 11 Uhr eröffnete die Wettenberger Kanoniergesellschaft mit Böllerschüssen das Fest. Es folgten Jagdhornsignale der »Hardtwaldbläser Gleiberger Land«, bevor Andreas Stein die Sängervereinigung Gleiberg, gemeinsam mit Kindern der Kitas Finkenweg und Schatzkiste dirigierte bei dem Lied »Ich wollte nie erwachsen sein«. Auf der Bühne ihrer Schule hatten die 180 Grundschüler gerade noch so Platz, um mit Inbrunst gesanglich zu bekunden, »Unsre Schule hat keine Segel«. Nicht erst nach sieben Stunden wurde bereits resümiert: Der Aufwand hat sich gelohnt, nicht zuletzt, weil es um die Schule und damit die Kinder ging.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feste
  • Grundschulen
  • Hessen Forst
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Wettenberg
  • Volker Mattern
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.