24. Juli 2018, 21:23 Uhr

Glasklare Stimme und enorme Transparenz

24. Juli 2018, 21:23 Uhr
Trio mit vier Musikern – Peter Herrmann (l.) gesellt sich im zweiten Teil des Konzert auf dem Kirchberg zu den »Moonshinern«. (Foto: kdw)

Ein Folk-Trio aus der Schweiz machte am Sonntag einen herausragenden Eindruck in der evangelischen Kirche Kirchberg. »Moonshiner« spielen nach eigener Definition »Acoustic Folk Music« und versetzten das verblüffte Publikum mit ihrer ebenso eingängigen wie eigenständigen Spielweise auf Profiniveau in einhellige Begeisterung.

Veranstalter waren die Kulturloge und das Kirchbergforum Jazz. Es singt Nadine Koller, begleitet wird sie von Samuel Heller (Squareneck Resonator Guitar/Dobro) und Tobias Hügin (Gitarre, Harmonika und Gesang). Am Morgen noch spielten sie vier Lieder im Gottesdienst im Festzelt, »aber Kirchen sind eben ganz besondere Orte«, sagt Koller. Und dann geht’s los mit »Caleb Meyer« von Gillian Welch.

Enorme Transparenz

Während man noch staunt, wie klar und schön das klingt, kommt schon das erste Glanzlicht, das die Stärken der Band geradezu überdeutlich werden lässt: »Black Jack Dave« (White Stripes). Zunächst mal spielen die drei in einer Geschlossenheit, die man nur perfekt nennen kann. Resultat ist eine enorme Transparenz, nicht nur im Gesang. Kollers Stimme, eine Art Mezzosopran, ist von aparter Klarheit, ihre Aussprache makellos. Hinzu kommt als Zweitstimme Hügin kongenial dazu. Diese beiden klingen so, als würden alle drei singen: Es fehlt einfach nichts. Instrumental ergänzen sich Gitarre und Lapsteel-Gitarre perfekt zu einem Gesamtklang, der die typischen Blues-Akkorde mit den originellen und unerhört einleuchtenden Verzierungen von Heller vereint. Das klingt nach Südstaaten-, Delta-Blues und noch mehr.

Den stärksten Eindruck hinterlässt Kollers wunderschöne und glasklare Stimme. Sie singt einfach ihre Töne und lädt sie bis zum Maximum mit Gefühl auf. Das wird von keinem einzigen Manierismus verwässert und geht direkt ans Herz: kraftvoller Beifall, immer länger. Hinzu kommt der bewusste Abschluss der Titel, die in der Regel einfach ungehindert ausklingen und dem Zuhörer das Gleiche ermöglichen.

Steve Earle, Joan Baez, Tom Waits oder REM – Moonshiner kennen keine Genregrenzen und verleihen jedem ihrer Covers einen unverkennbaren, eigenen Charakter. »Wir versuchen, einen elektrischen Song in einen akustischen Punksong zu verwandeln«, sagt Koller etwa zu »Gold Lion« (Yeah Yeah Yeahs). Es klappt. Sehr nachdenklich singt sie auch Joan Baez’ skeptischen »God is God«, und singt deutlich den Abschluss »God ain’t us«.

Im zweiten Teil fügt Bassist Peter Herrmann den komplettierenden musikalischen Keller hinzu, und jetzt ist alles noch runder. Diese Band wirkt bei jedem Song verschieden, und bleibt dabei sich selbst und ihrem besonderen Charakter verpflichtet, ohne aber das Original zu verraten. Vor allem musizieren sie auf einem rundum professionellen Level, der die emotionale Wirkung vervielfacht und die Zuhörer einfach mitnimmt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Black Jack
  • Charakter
  • Definitionen
  • Evangelische Kirche
  • Folk Musik
  • Gesang
  • Gitarre
  • Joan Baez
  • Peter Herrmann
  • Steve Earle
  • Südstaaten
  • Tom Waits
  • Lollar
  • der Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.