22. Juni 2018, 18:46 Uhr

Für Kinofreunde

22. Juni 2018, 18:46 Uhr

Sommerferienbeginn und noch keinen Plan für das erste laaange Wochenende? Kein Problem – wer es mit der Familie etwas ruhiger angehen möchte, ist in den Kinos in Lich und Grünberg gut aufgehoben. Hier eine kleine Filmauswahl.

Luis und die Aliens

Dieser Film ist ein Animationsspaß für Jung und Alt (Szenenfoto): Der zwölfjährige Luis ist an seiner Schule ein echter Außenseiter. Grund dafür ist sein Vater Armin, der davon überzeugt ist, dass es Außerirdische gibt. Luis selbst glaubt nicht daran, bis er eines Tages selbst miterlebt, wie ein UFO in der Nachbarschaft abstürzt. Aus dem abgestürzten Raumschiff krabbeln die drei niedlichen Aliens Mog, Nag und Wabo, die auf die Erde gekommen sind, um eine Hubbi-Dubbi-Massagematte zu kaufen.

Die tollpatschigen Aliens bringen den Alltag von Luis ziemlich durcheinander. Sein Vater würde Mog, Nag und Wabo am liebsten einfrieren. Weil der Forscher aber vom Rest der Welt als total verrückt angesehen wird, haben die gemeine Schuldirektorin und die Internatsleiterin Frau Diekendaker beschlossen, Luis seinem Vater wegzunehmen und auf ein Internat zu schicken. Allein die eifrige Schülerreporterin Jennifer glaubt Luis. Und zum Glück haben die Aliens die Fähigkeit, die Form zu wandeln, um sich zu verstecken. Ein quirliges Abenteuer! (pm)

(Samstag und Sonntag um 15.15 Uhr im Kino Grünberg)

Die kleine Hexe

Wie wird man eine gute Hexe? Das verrät der Schriftsteller Otfried Preußler in seinem Kinderroman »Die kleine Hexe«. Generationen von jungen Lesern in aller Welt haben das Buch seit seinem Erscheinen 1957 begeistert gelesen. Nun sind die vergnüglichen Abenteuer im Kino zu sehen: Karoline Herfurth spielt die Hexe, die mit 127 Jahren noch zu jung ist, um in der Walpurgisnacht mit den Großen auf dem Blocksberg zu tanzen. Weil sie aber trotzdem dabei sein will, soll sie beweisen, was sie kann und 7892 Zaubersprüche aus dem dicken Hexenbuch auswendig lernen. In dem Film von Michael Schaerer mit von der Partie sind die bekannten Schauspieler Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody und Axel Prahl.

Vor dem Spielfilm wird der Kurzfilm »Ausbruch der Gummitiere« gezeigt, der im Mai 2017 in der Projektwoche der Korczak-Schule in Gießen entstanden ist. (pm/dpa)

(Samstag und Sonntag, 15.30 Uhr, Kino Traumstern, Lich)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Außerirdische
  • Axel Prahl
  • Hexen
  • Karoline Herfurth
  • Kino Traumstern
  • Otfried Preußler
  • Suzanne von Borsody
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.