27. August 2018, 21:31 Uhr

Fotoshooting und Stilberatung

27. August 2018, 21:31 Uhr
Timo Markwort mit Michael Böck und Norman Ciezki (v. l.). (Foto: se)

Timo Markwort hat einen Beruf gefunden, der ihn ausfüllt, ihm Spaß bereitet und seinen Lebensunterhalt sichert. Und das war bis vor Kurzem keine Selbstverständlichkeit für den 33-Jährigen. Denn Markwort ist schwerbehindert, Dialysepatient, der sich einmal täglich einem Blutreinigungsverfahren unterziehen muss. Das hatte ihn in seinem beruflichen Werdegang stark behindert.

So war er nach der mittleren Reife auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz nicht fündig geworden. Er nahm dann eine Tätigkeit als Verkäufer auf – Kundenberatung, Warenpräsentationen sowie Bearbeitung von Bestellungen gehörten dabei zu seinen Aufgaben. Zwischenzeitlich war er auch in der Produktion und als Wachmann tätig. Doch das alles stellte ihn nicht zufrieden. Über die Deutsche Angestellten-Akademie ließ er sich zum Industriekaufmann umschulen. Aber eine der Ausbildung entsprechende Tätigkeit fand er nicht – trotz guter Zeugnisse und zahlreicher Bewerbungen.

20 Wochen Bewerbungstraining

Dann schaltete Markwort die Lotus-Job-Akademie ein, ein »regionales Inklusionsmanagement«, das sich eine »dauerhafte und bildungsadäquate Integration von schwerbehinderten Menschen« in die Arbeitswelt zum Ziel gesetzt hat. Getragen wird diese Einrichtung mit Sitz im Erdkauter Weg in Gießen von der Bundesagentur für Arbeit beziehungsweise dem Jobcenter Gießen, dem Institut für Berufs- und Sozialpädagogik (IBS) sowie dem Zentrum für Arbeit und Umwelt Gießen (Zaug). In der Lotus-Job-Akademie absolvierte Markwort innerhalb von 20 Wochen ein Bewerbungs- und Telefontraining, nahm an einer Farb- und Stilberatung teil, besuchte Vorträge zur Selbstvermarktung und Arbeitsmarktentwicklung. Sogar ein Fotoshooting für Bewerbungsfotos wurde gemacht. Kurzum, Lotus und der in Allendorf/Lumda wohnende Markwort unternahmen einiges, damit der junge Mann in seinem erlernten Beruf arbeiten kann. Schließlich hat es geklappt. Im Juni 2017 nahm Markwort beim Heuchelheimer Unternehmen tci – Gesellschaft für technische Informatik mbH eine Tätigkeit als Industriekaufmann auf.

Die Gesellschaft mit Sitz in der Ludwig-Rinn-Straße definiert sich über die Aussage, seit über 25 Jahren »Menschen und Technik mit Lösungen zu verbinden«. Wie der geschäftsführende Gesellschafter Diplom-Ingenieur Michael Böck berichtet, hat sein Unternehmen 65 Mitarbeiter. Alle Systeme werden in Heuchelheim gefertigt.

Ansporn für andere

Die Firma produziert Industrie-Computer und sogenannte Touchpanels für verschiedene Anwendungen. In diesem Unternehmen fühlt sich Markwort wohl, ist komplett integriert. Trotz seiner Schwerbehinderung übt er seine Tätigkeit nur mit einer kleinen Einschränkung aus: »Ich habe eine wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden«, berichtet er – fünf Stunden weniger als seine Kollegen.

Dieses Modell der beruflichen Eingliederung Schwerbehinderter wurde dieser Tage in den Räumen der Firma vorgestellt. Mit dabei war neben Michael Böck unter anderem Lotus-Projektleiter Dr. Norman Ciezki, Inklusionsmanager Henning Hinck, vom Jobcenter Gießen Teamleiter Oliver Geuß und Matthias Stöß. Sie freuten sich mit Timo Markwort darüber, dass die Integration so gut gelungen sei. Das könnte auch für andere in einer ähnlichen Situation Ansporn sein, den Weg in den Arbeitsmarkt zu finden.

Timo Markwort will mit seinem Werdegang ein Signal setzen, dass man auch mit einer Schwerbehinderung seinen beruflichen Weg finden kann. Bei der Eingliederung leistet die Lotus-Job-Akademie dann die notwendige Unterstützung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitssuche
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Jobcenter Gießen
  • Schwerbehinderte
  • Heuchelheim
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.