28. August 2018, 22:16 Uhr

Eine Sekunde Vorsprung

28. August 2018, 22:16 Uhr
Auf der Strecke: Steffen Schmiga und Steffen Habermann. (Foto: mo)

»Wenn ich schon mal hier bin, laufe ich auch mit, und das erste Mal wird nicht das letzte Mal gewesen sein«, sagte Bürgermeisterin Patricia Ortmann, als sie am Samstag beim 16. Vetzberger Haagass-Athlon mit ihrem Ehemann Thorsten Thomas mit der Startnummer 46 und 12 Flaschen Radler im Kasten auf der 1660 Meter langen Strecke ab dem Vetzberger Sportplatz auf Wegen rund um die Burg und durch die Haagass unterwegs war. Holger Waldschmidt, Organisator des Events, gratulierte zur Teilnahme und zum Erfolg, mit einer respektablen Zeit wieder gut angekommen zu sein.

53 Teams waren gemeldet, darunter zehn Damen- und vier Mix-Teams, eine schöne Steigerung gegenüber 2017. Beim Start in dreiminütigem Abstand war festzustellen, dass einige der Teams mit eigenem Fanclub unterwegs waren, es herrschte gute Stimmung. Der Haagass-Athlon, vom WM-Studio Vetzberg angeboten, entwickelt sich zu einem festen Bestandteil der Dorfgemeinschaft und darüber hinaus, gehört doch zum sportlich-geselligen Teil auch soziales Engagement.

Letzteres wurde durch Günter Leicht, den Vorsitzenden des Fördervereins Sozialstation Biebertal vorgestellt. Der Verein hat bisher schon 10 500 Euro aus dem Erlös des Events erhalten. Patricia Ortmann und auch der zweite Vorsitzende des WM-Studios und Mitorganisator Steffen Schmiga sprachen Grußworte auch an die von über Biebertal hinaus angereisten Teilnehmer. Spannend war vor allem die Frage, ob der Streckenrekord von 9.27 Minuten in einem früheren Lauf von Dirk Waldschmidt und Nico Krombach erstellt, zu unterbieten war. Das aber gelang nicht, und so bleibt diese Superzeit als Zielvorgabe für Teams in weiteren Veranstaltungen bestehen. Am Samstag siegten mit nur einer Sekunde Vorsprung und einer Zeit von 11.08 Minuten, Jan und Björn Krauskopf vor dem Team Dirk Waldschmidt und Sebastian Kempf, die nach 11.09 Minuten das Ziel passierten. 13.29 Minuten, mehr als zwei Minuten länger, war die Laufzeit von Marco Harbach und Simon Alsmeier. Das Team Tobias Becker/Benjamin Failing landete mit einer Zeit von 13.57 Minuten auf Platz vier, gefolgt von Christian Stroh und Tom Herzfeld, die als fünfte mit 15.06 Minuten abschlossen.

Alexander Kammer zeigte besonders gute Fitness und lief mit unterschiedlichen Partnern auf Platz sechs und zehn. Dirk und Niklas Römer starteten als Vater und Sohn und holten einen guten 20. Platz. Tanja Faulstich und Steffi Ruppert siegten in der Gruppe der Frauenteams mit 28.16 Minuten vor Ramona Schmiga und Sandra Waldschmidt mit 28.45 Minuten und vor Silke Tessmer/Carmen Hofmann mit 34.02 Minuten. Als erstes Mix-Team kamen Steffi Mattern und Robin Prinz mit 30.20 Minuten als Sieger ins Ziel, gefolgt von Patricia Ortmann und Thorsten Thomas.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burgen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Ehegatten
  • Soziales Engagement
  • Sportplätze
  • Biebertal
  • Klaus Moos
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.