11. August 2018, 11:15 Uhr

Die Apfelbäume und die guten Jahre

Ein Jahr mit vielen Äpfeln freut Obstbauer - zunächst. Denn zu viel des Guten kann die Bäume zerstören.
11. August 2018, 11:15 Uhr

Gute Jahre können für einen Baum zu einem schlechten werden – eben dann, wenn die Last der Früchte zu schwer wird. Zwischen Krofdorf und Wißmar ist so ein Apfelbaum regelrecht auseinandergerissen, ein weiterer Baum hat nur wenige hundert Meter entfernt einen seiner mächtigen Äste eingebüßt , weil er das Obst nicht mehr tragen konnte. Was man da tun kann? Die schweren Äste abstützen – steibern, wie der Oberhesse sagt. Wobei man bei einem Thema ist, das seit einigen Jahren wieder mehr in den Blick rückt: Eben die Pflege der Streuobstbestände im Lande. Nach einer Bestandsaufnahme braucht es vor allem – Menschen, die dies tun. Die findet man beispielsweise in den Obst- und Gartenbauvereinen. Aber hier und da auch in der Kommunalpolitik, die Unterstützung bieten kann. Wäre doch schön, wenn das nicht gelingt. (so/Foto: dcg)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Wettenberg
  • Rüdiger Soßdorf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.