23. November 2018, 22:18 Uhr

Der große Wurf steht noch aus

Hier stößt der Radweg an der Weilburger Grenze auf die Wilhelm- Leuschner-Straße und wird dann auf dem Werner-Gleim-Deich weitergeführt. Pech nur: Dazwischen ist Wiese.
23. November 2018, 22:18 Uhr

Der Radweg zwischen Gießen-West und Krofdorf-Gleiberg, der über einen »Um-Weg« über die Weilburger Grenze geführt wird, soll verbessert werden. Der große Wurf, verbunden mit dem Umbau der Brücke über die A480, lässt noch auf sich warten.

Dessen ungeachtet will Wettenberg zumindest die Anbindung des ausgewiesenen Weges an den Werner-Gleim-Deich (parallel zur Wilhelm-Leuschner-Straße) optimieren. So soll an der Kreuzung Weilburger Grenze/Wilhelm-Leuschner-Straße nahe der Grundschule Gießen-West eine direkte Anbindung an den Weg auf dem Werner-Gleim-Deich geschaffen werden.. »Grunderwerbs- und Baukosten sollten in einem vertretbaren Maß sein«, hofft der Wettenberger Bürgermeister Thomas Brunner.

Warum das? Durch die direkte Anbindung wären die Radler nicht länger auf das Befahren der Wilhelm-Leuschner-Straße angewiesen, die sie sich vornehmlich mit Anliegern und Bussen teilen. Die andere Möglichkeit: Radler müssten 50 Meter zurückfahren um dann auf den Deich zu kommen.– macht auch niemand

Der kleine Haken: Das alles liegt auf Gießener Gemarkung. Brunner hat bereits erste Gespräche mit der Stadt geführt. Dort ist man grundsätzlich offen – setzt aber eine maßgebliche finanzielle Beteiligung von Wettenberg voraus. Eben weil der Nutzen insbesondere bei den Radfahrern aus Wettenberg liege.

Brunner will das weiter verhandeln. Die Wettenberger Gemeindevertretung hat dafür grünes Licht gegeben. Der Bauausschuss plant zudem einen Ortstermin.

In der Gemeindevertretung Wettenberg, löste das Thema einmal mehr eine kurze Debatte zur eigentlich gewünschten, weil besseren Radwege-Führung über den Launsbacher Kreisel und die Brücke über die Autobahn 480 am Umspannwerk aus. Dafür müsste die Brücke umgebaut werden.

Der Kreis hält sich zurück

Die CDU hat sich dafür in den vergangenen Wochen starkgemacht, hat dazu auch Hessen Mobil kontaktiert. Denn es sind mehrere Partner zu beteiligen: Die Kommunen Gießen und Wettenberg; der Landkreis und die Autobahnverwaltung.

Der Wettenberger Bürgermeister Brunner hat sich ebenfalls eingeschaltet und berichtet nach Kontakt zum Dezernat Bau Autobahn Süd in Gelnhausen: Derzeit seien keine baulichen Maßnahmen an der Brücke geplant, sodass eine Veränderung im Rahmen einer notwendigen Sanierung aktuell nicht möglich ist. Bedeutet im Umkehrschluss: Soll ein Radweg angebaut werden, so wäre das von den «Verursachern« zu bezahlen: Kreis und Kommunen. Der Kreis lehne dies aus Kostengründen und aufgrund anderer Prioritäten derzeit jedoch ab, so Brunner (SPD), der mit der grünen Baudezernentin Schmahl in einer Koalition sitzt.

Im Entwurf des Haushalts für 2019 steht wieder kein Etat für die Kreisstraße 28 respektive die Brücke über die Autobahn bereit – noch nicht einmal Planungsgeld. Die grüne Baudezernentin Christiane Schmahl hat laut Brunner jedoch grundsätzliche Bereitschaft zum Bau eines Radweges an der Kreisstraße über die Brücke signalisiert – wenn denn Fördermitteln dafür fließen.

»Der Landkreis Gießen hat wenig Geld, wenig Fantasie und wenig Ortskenntnis«, zürnte der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Gerhard Noeske in Wettenberg in der Gemeindevertretersitzung.

Seine Partei möchte den Umbau der Brücke forcieren. Zum einen wegen der Bedeutung für den Radverkehr. Zum anderen, weil die Brücke mit der weiteren Anbindung an den Gießener Ring eine hohe Bedeutung für den von Gießen geplanten Ausbau des Gewerbegebiet »Im Katzenfeld« nahe des Umspannwerkes hat. Dafür ist eine Brückensanierung quasi Voraussetzung.

Doch ohne Einbindung von Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl wird nichts passieren. (Foto: so)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brücken
  • CDU
  • Deiche
  • Der Kreis GmbH & Co KG
  • Hessen Mobil
  • Radwege
  • SPD
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Volker Heller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.