13. August 2018, 09:38 Uhr

Jägerin mit 15

Das ist Busecks jüngste Jägerin

Der Uropa, der Opa und der Vater waren oder sind Jäger. Lisa Walter will in ihre Fußstapfen treten. Die 15-Jährige hat nun den Jagdschein. Was ihre Freundinnen dazu sagen, erzählt sie im Interview.
13. August 2018, 09:38 Uhr
Lisa Walter ist erst 15, hat aber schon einen Jagdschein. (Foto: siw)

Es ist noch gar nicht lange her, da bist du auf Schnitzeljagd gegangen. Nun hast du deinen Jugendjagdschein gemacht. Wie kommt es?

Lisa Walter: Mein Uropa und mein Opa waren Jagdpächter in Alten-Buseck, mein Vater ist es jetzt. Als ich sechs oder sieben Jahre alt war, hat er mich zum ersten Mal auf einen Hochsitz mitgenommen. Das fand ich toll und super-spannend. Schon damals habe ich gesagt, wenn ich groß bin, mache ich das auch.

Du bist am 1. Februar 15 Jahre alt geworden. Ist das nicht ein bisschen zu jung für einen Jagdschein?

Walter: Das ist keinesfalls ungewöhnlich. Außerdem handelt es sich um einen Jugendjagdschein. Den bekomme ich erst an meinem 16. Geburtstag ausgehändigt. Das ist so wie beim Führerschein für das Auto, die Prüfung darf man dafür ja auch schon vorher ablegen.

Du hast die Lehrgänge im Saarland absolviert und dafür drei Wochen deiner Sommerferien geopfert.

Walter: Das war ziemlich heiß und anstrengend. Von 8 bis 18 Uhr haben wir gelernt. Kleine Ausflüge waren aber am frühen Abend noch drin. Da sind wir oft an einen nahegelegenen Baggersee in Luxemburg gefahren.

Wie muss man sich die Ausbildung vorstellen?

Walter: In der Theorie geht es in erster Linie um Naturschutz. Uns wurden Tierpräparate gezeigt und ein Film über das Aufbrechen (Zerlegen) von Wild.

Und im praktischen Teil?

Walter: Der spielte sich hauptsächlich auf dem Schießstand ab und es wurde ein Reviergang unternommen. Die verschiedenen Waffen und ihre Benutzung wurden uns ausführlich erklärt. Ich bin übrigens seit einem Jahr auch im Schützenverein Alten-Buseck aktiv.

Kann man den Jugendjagdschein auch in unserer Region machen?

Walter: Ja, zum Beispiel bei Hubertus Gießen. Aber das dauerte mir zu lange. Im Saarland konnte ich einen kompakten Ferienkurs belegen.

Waren da noch mehr Mädels?

Walter: Ja, von 20 Teilnehmern waren fünf weiblich. Aus Alten-Buseck war noch Hanna Esch dabei, die Tochter des früheren Revierförsters. Sie ist auch erst 15.

In euer Familie hat neben der Jagd auch das Metzgerhandwerk Tradition. Ist das auch was für dich?

Walter: Also, unsere Metzgerei will ich nicht übernehmen. Mein Traumberuf ist Hundeführerin bei der Polizei oder beim Zoll.

Bist du schon auf den Hund gekommen?

Walter (lacht): Ja, ich habe eine süße Dackelhündin. Die heißt Mona. Sie verstehen? – Mona-Lisa! Den Namen haben ihr schon die Vorbesitzer gegeben.

Ist das denn ein Jagdhund?

Walter: Und ob! Im nächsten Jahr bekomme ich noch einen kleinen Deutschen Wachtelhund.

Was sagen deine Freundinnen zu deinem eher außergewöhnlichen Hobby?

Walter: Die finden es echt interessant und haben mich schon gefragt, ob ich sie mal mit auf die Jagd nehme.

Wann gehst du am liebsten in den Wald, in der Abend- oder in der Morgendämmerung?

Walter: Abends, morgens schlafe ich lieber aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausflüge
  • Baggerseen
  • Führerschein
  • Interviews
  • Jagdhunde
  • Jagdpächter
  • Jagdschein
  • Lehrgänge
  • Metzgereien und Schlachtereien
  • Opas
  • Polizei
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.