11. September 2018, 22:08 Uhr

Breites Liedspektrum

11. September 2018, 22:08 Uhr
Der Gospelchor »Praiseful Voices« in der evangelischen Kirche. (Foto: con)

Linden (con). In der evangelischen Peters-Kirche in Großen-Linden gaben sich am Samstagabend die heimischen Chöre die Klinke in die Hand. Bis zum großen Finale gegen 22.30 Uhr warteten dort vier Stunden voller Chormusik auf die Besucher. Eingeladen hatte zu der langen »Lindener Chornacht« der Gospelchor »Praiseful Voices«.

Den Auftakt machten dann auch gleich die Gastgeber mit der gesungenen Aufforderung »Come Let Us Sing« – und da stimmten alle teilnehmenden Chöre überein. »Es ist heute eine Gelegenheit, sich zurückzulehnen und sich mit schöner Musik verwöhnen zu lassen«, sagte Pfarrer Axel Zeiler-Held.

Mit dabei waren Chöre, die sich regelmäßig zu Proben treffen, egal ob zweiwöchentlich, wöchentlich oder gar noch häufiger – die folgende Gruppe aber, die sich am Abend präsentierte, probt gar nicht richtig: Die »Kirche für Kinder« singt einmal im Monat zusammen – jeder, der will, kann mitmachen. Doch obwohl es keine Proben gibt, haben die Kinder doch schon einige Klassiker, die bei ihren Treffen immer wieder gesungen werden: »Einfach spitze« sowie »1, 2, 3, hier geht es rund« von Daniel Kallauch und »Gummibär« von Georg Feils. Bei letztgenanntem Lied flogen dann die Gummibärchen ins Publikum, was für reichlich Lacher sorgte.

 

Beide Ortsteile eingebunden

 

Mit dem Chornachwuchs ging es direkt im Anschluss weiter: Die »Germania-Spatzen« zeigten unter anderem mit »Sowieso« von Marc Forster ihr Können. Mit viel Rhythmus sorgte das Lindener Jugendmusikcorps für Abwechslung. Doch auch bei den erwachsenen Chören war die Liste der Teilnehmer lang, und die der gesungenen Lieder noch viel länger: Der evangelische Kirchenchor, der Männerchor der »Eintracht«, der Gesangverein Liederkranz, der gemischte Chor des Gesangvereins »Harmonie«, der Projektchor »ProChoLi«, »Salto Vocale« und »Brass Praise« wechselten sich in dem vielfältigen Programm ab. Bei der Liste merkt man schnell, die Lindener Chorwelt ist breit aufgestellt. Und zum Abschluss gab es dann noch einmal die gemeinsamen Lieder »Every Praise« und »Peace Be Unto You« von allen Chormitgliedern und dem Publikum.

»Ich war schon sehr auf dieses Konzept gespannt, das bisher in Linden einzigartig ist«, sagte Bürgermeister Jörg König. »Es ist schön, dass hier beide Ortsteile eingebunden sind. Das zeigt: Hier in Linden sind wir gemeinsam stark.« Und in einem waren sich nach dem langen Abend alle Besucher und auch die Chöre einig: Es wird bestimmt nicht bei dieser einen Chornacht bleiben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Constantin Hoppe
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Mehr zum Thema

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.