10. März 2019, 21:53 Uhr

Arbeiten unterschiedlicher Genres

10. März 2019, 21:53 Uhr
Die Werke von Karin Schrepffer bestechen durch ihre schwungvolle Leichtgkeit. (Fotos: dis)

Zu einer Vernissage der besonderen Art konnte die diesjährige Präsidentin des Lions-Clubs Laubach, Hella Pieper, im Laubacher »Waldhaus« zahlreiche Kunstinteressierte begrüßen. Auf dieser Wohltätigkeitsveranstaltung des Hilfswerks Lions Laubach in Kooperation mit dem Kunst- und Kulturforum Laubach präsentierten Clemens Erlenbach, Claudia Hasler, Hartmut Husmann und Karin Schrepffer Arbeiten ganz unterschiedlicher Genres.

Erlös für Ausbildungsstätte

Besonders dankte Pieper den vier Künstlern aus dem Rhein-Main-Gebiet für ihre Bereitschaft, aus dem Verkaufserlös der Kunstobjekte das soziale und kulturelle Engagement der Lions zu unterstützen. Neben regionalen Projekten plant das Hilfswerk die Mithilfe bei der Erweiterung einer Berufsausbildungsstätte in Uganda, zu der ein Lions-Mitglied direkte Beziehungen unterhält.

In über 45 Jahren hat der Lions-Club Laubach durch vielfältige Aktionen Gelder erwirtschaftet, die beispielsweise Schulen, Jugendgruppen, Altenheimen, Behinderten, den Tafeln und anderen Bedürftigen zugute kommen. Die Spendenaufwendungen betrugen allein im vorigen Jahr über 10 000 Euro.

Sehr gerne habe sich das Kunst- und Kulturforum Laubach als »Ausstellungsplattform« zur Verfügung gestellt, sagte der Erste Vorsitzende Arnold Schleier. Er würdigte den ehrenamtlichen Einsatz des Lions-Clubs und wies darauf hin, dass die Werke bis zum 7. April jeweils samstags von 11 bis 16 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr in der Galerie Nr. 5, Stiftstraße 5 in Laubach, betrachtet und erworben werden können. Der letzte Tag der Ausstellung am 7. April wird von einer kleinen Finissage begleitet sein. Distrikt-Governor Dr. Peter Rothkegel Pieper für die Idee zu dieser Veranstaltung. Pieper dankte wiederum der Familie Rühl vom »Waldhaus« und der Rewe Naumann GmbH für die Unterstützung.

Mit Clemens Erlenbach ( geboren 1945 in Schlangenbad) beteiligt sich ein Künstler an der Ausstellung, der in seiner künstlerischen Konzeption Landschaften, Architektur oder Innenräume in den Bildern zur Kulisse für Lichtdramaturgien gestaltet. Er betonte in einer Runde, in der sich die Künstler den Fragen Arnold Schleiers stellten, dass Licht Profanes poetisch verzaubere und damit verSeine Bilder entstehen nach archivierten Fotoaufnahmen, die er dann in seinem Studio mit Bleistift auf Karton oder Bütten wie auch mit Acryl oder Öl auf Leinwand zu Bildern umsetzt. Die in Büdingen aufgewachsene Künstlerin Claudia Hasler hält seit vielen Jahren mit Aquarellfarben und Pinsel fest, was sie schön findet. Am liebsten malt sie Blumen und Landschaften in ihrer direkten Umgebung oder auf ihren Reisen.

Hartmut Husmann hat, nach abgeschlossenem Studium der Visuellen Kommunikationseine berufliche Karriere als Art-Director bei Marsteller International begonnen, gefolgt von erfolgreichen Aufgaben als Creativ-Director für internationale Agenturen und mit führenden Unternehmen aus der pharmazeutischen Industrie und der Medizintechnik. In seinem Schaffen unterstützt er mit Art-Sponsorings und Art-Aktionen Non-Profit-Organisationen wie die Deutsche Krebshilfe. Karin Schrepffer wurde 1951 in Göppingen geboren, studierte an der Folkwang Universität der Künste in Essen und schloss als Diplom-Designerin ab. Beeindruckend ist, was die Künstlerin mit Hammer, Meisel und Flex aus vermeintlich sprödem und unnahbarem Marmor und edlen Hölzern in wochenlanger Arbeit hervorzaubert. Die marmornen Skulpturen bestechen durch Formenreichtum, optische Leichtigkeit und schwungvolle Gestalt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Agenturen
  • Arbeiten
  • Behinderte
  • Bilder
  • Deutsche Krebshilfe
  • Die Armen
  • Diplom-Designer
  • Gemeinnützige Organisationen
  • Holz
  • Jugendgruppen
  • Kunst- und Kulturforen
  • Lions Club
  • Rewe Gruppe
  • Universität der Künste
  • Laubach
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.