01. August 2018, 05:00 Uhr

Konflikt

Albach: Feuerwehr und Sänger streiten

Wieder wird Albach in ein schlechtes Licht gerückt. Wieder hat die Feuerwehr ihre Finger im Spiel. Es geht umd Kühlschränke und Thekendienste.
01. August 2018, 05:00 Uhr

Von Christina Jung , 1 Kommentar
Ist die gute Vereinsgemeinschaft in Albach bald ebenso ein Relikt aus der Vergangenheit wie diese Schaukästen? (Foto: Archiv/khn)

Wochenlang war es ruhig um die Albacher Feuerwehr. Jetzt macht der Verein wieder von sich reden. Diesmal allerdings nicht wegen Streitigkeiten mit Bürgermeister oder politischen Entscheidungsträgern. Jetzt gibt es Zoff mit den Sängern.

Was ist passiert? Der Gesangverein Liederkranz feiert im August sein 125-jähriges Bestehen und wollte sich wie bei vielen Veranstaltungen zuvor von den Brandschützern drei Kühlschränke leihen. Doch diesmal sagte der Vorstand nein.

Jubiläums-Boykott

Weil sich Sänger-Chef Werner Hoffmann bei einer Sitzung der Vereinsvertreter im Januar negativ über den Feuerwehr-Verein geäußert habe, wie es in einer schriftlichen Begründung des Feuerwehr-Vorstandes, die der GAZ vorliegt, heißt. Darüber hinaus wird die Feuerwehr kein Geschenk überreichen und sich an keinem beteiligen.

Auf Anfrage erklärt Vorsitzender Friedhelm Langsdorf zudem, dass man die Jubiläumsveranstaltung am 19. August boykottieren werde.

»Unsere Leute wurden von Werner Hoffmann öffentlich diffamiert«, erläutert Langsdorf die einstimmige Entscheidung des Vorstandes. Hoffmann habe bei der Vereinsvertretersitzung erklärt, dass die Brandschützer beim musikalischen Frühschoppen der Sänger ihren Thekendienst nicht anständig über die Bühne gebracht hätten, weil sie betrunken gewesen seien.

Kinder hätten ihre Arbeit übernehmen müssen. »Als ich unsere Leute zur Rede gestellt habe, waren die total perplex«, berichtet Langsdorf, der den Vorwurf entschieden zurückweist.

Wir brauchen die Feuerwehr nicht, ebensowenig wie ihre Kühlschränke

Werner Hoffmann

Sänger-Chef Hoffmann, selbst seit Jahrzehnten Feuerwehr-Mitglied und beim Albacher Oktoberfest immer ein engagierter Helfer, ist sehr verärgert. »Die haben ihren Dienst nicht richtig gemacht«, bekräftigt er seine Aussage vom Januar. Deshalb wollte der Liederkranz diesmal ausschließlich Equipment und keine Manpower von der Feuerwehr.

Was letztere angeht, setzten die Sänger stattdessen auf Mitglieder anderer Vereine. Hoffmann: »Wir brauchen die Feuerwehr nicht, ebenso wenig wie ihre Kühlschränke

Entschuldigung gefordert

Ein Ende des Konfliktes ist derzeit nicht absehbar. Nur, wenn sich die Sänger entschuldigen, sieht Langsdorf Möglichkeiten für ein klärendes Gespräch.

Schade, dass Albach durch diesen Konflikt einmal mehr in ein negatives Licht gerückt wird, wo es doch eigentlich nur um eine Lappalie geht. Und wieder hat die Feuerwehr ihre Finger im Spiel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alkoholeinfluss
  • Betrunkenheit
  • Feuerwehren
  • Kühlschränke
  • Sänger
  • Fernwald
  • Christina Jung
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.