12. August 2018, 19:37 Uhr

Abrocken kurz nach Fassanstich

12. August 2018, 19:37 Uhr
Auch am Samstag volle Hütte: Die Gießener Band »SuperPhoniX« rockt das Stadtfest Linden. (Foto: con)

Bestes Wetter und tolle Musik zogen am Wochenende hunderte Besucher auf das Lindener Stadtfest. Für den rockigen Auftakt sorgte diesmal schon am Freitagabend die Tom-Pfeiffer-Band (die GAZ berichtete). Die Lokalmatadoren sorgten dafür, dass am ersten Abend mehr Besucher als beim gesamten letztjährigen Stadtfest verbucht werden konnten. Allerdings: Im Vorjahr hatten kühle Temperaturen von um die zwölf Grad und regnerisches Wetter die Bilanz verhagelt. An diesem Wochenende herrschten dafür geradezu ideale äußere Bedingungen.

Schon kurz nach dem traditionellen Fassbieranstich durch Bürgermeister Jörg König eroberte die Tom-Pfeiffer-Band die Bühne. Die acht Top-Musiker und ihr Live-Tontechniker machen die Musik, die ihnen am meisten Spaß macht und die sie bislang noch in keiner anderen Band verwirklichen konnten. Motto: »Best of Rock Classics«. Leadsänger Tom Pfeiffer und fünf weitere Stimmen sorgen für einen kristallklaren, satten Chorgesang. Dabei kommen leise und groovige Stücke genauso emotionsgeladen rüber wie Songs zum Abrocken und Abtanzen. Schon seit Jahren gehört das »Heimspiel« am Stadtfest zu den festen Terminen der Band und sorgt jedes Mal für beste Stimmung.

Ökumenischer Gottesdienst

Tags darauf stand »Hessens stimmgewaltigste Band« auf der Bühne: »SuperPhoniX« aus Gießen. Die neunköpfige Coverband zieht seit 2009 mit ihrem Mix aus stimmgewaltigem Soul, R’n’B und Vocal House die Partymeute in ihren Bann. Man scheut sich dabei auch nicht, bekannte Klassiker durch geschickte Arrangements in eine neues Gewand zu kleiden. Im Vordergrund steht aber immer das Markenzeichen der band: lupenreiner mehrstimmiger Gesang, vier charismatische Solo-Stimmen, die sich auch im Chor hervorragend ergänzen. Und dass die Mischung am Samstag ankam, zeigten auch die zahlreichen tanzenden und feiernden Fans vor der Bühne.

Der Sonntag begann dann erstmal andächtig und war an all jene gerichtet, die es etwas ruhiger mögen. Der Morgen begann mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Konzertbühne, zu dem die evangelischen Kirchengemeinden Leihgestern und Großen-Linden, die evangelische Stadtmission und die katholische Kirchengemeinde »Christkönig« eingeladen hatten. Es schloss sich an ein zünftiger Frühschoppen, bei dem die »Original Böhmische 7« mit Blasmusik für die richtige Feierstimmung sorgte.

Doch nicht nur Gottesdienst, Frühschoppen und Musik für jeden Geschmack zogen zahlreiche Besucher und Gäste nach Linden. Dazu beigetragen haben dürfte auch ein verkaufsoffener Sonntag, der vor oder nach dem Festbesuch zum Herumstöbern und Bummeln einlud.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Gottesdienste
  • Jörg König
  • Jörg König (Linden)
  • Regen
  • Stadtfeste
  • Linden
  • Constantin Hoppe
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.