Was tun?

Wenn der Ring zu fest sitzt

Handy im Klo? Falsch getankt? Papiere verloren? In unserer Serie »Was tun« geben wir Rat für den Fall X. Heute: Fest beringt.
17. April 2018, 09:00 Uhr
Symbolfoto: dpa

Was tun

Handy im Klo, falsch getankt, wichtige Papiere weg – jeden Tag kann Unvorhersehbares passieren. Vom schusseligen Fauxpas bis zum medizinischen Notfall. Hier gibt’s Rat für den Fall X.

Zum Dossier


»Drum prüfe, wer sich ewig bindet« – bombenfest sitzt er, der Ehering. Geht partout nicht über das Fingergelenk. »Ein Klassiker«, sagt Bärbel Nohl, Inhaberin der Goldschmiede Nohl in Gießen. Überhaupt gelte: »Wenn das Wetter kalt ist beim Ringkauf, kann es im Sommer im wahrsten Sinne des Wortes eng werden.« Die Finger schwellen dann oft an. Auch Verletzungen an der Hand sind kritisch.


Erste-Hilfe-Tipps

»Die Hand in kaltes Wasser tauchen, damit der Finger etwas dünner wird«, empfiehlt Sandy Löw vom Juweliergeschäft Burck in Friedberg. Auch eine Möglichkeit: »Mit Handcreme, Duschgel oder Öl einschmieren und den Ring abdrehen.« Wenn man den Ringfinger leicht krümmt, wird der Bereich um den Knöchel etwas kleiner. Ein Helfer könnte gleichzeitig die Haut hinter dem Ring zurückziehen, damit sie sich nicht davor wölbt.

 

Faden-Methode

Mit einer Nadel einen Faden oder Zahnseide unter dem Ring nach hinten durchfädeln und festhalten. Auf der anderen Seite des Rings den Faden Richtung Gelenk nicht zu fest um den Finger wickeln, dann am Fadenende hinter dem Ring ziehen, damit sich der Faden in Richtung der Fingerspitze abspult und der Ring dabei dann nach vorne rutscht. (Video:www.youtube.com/watch?v=YpssEBFaJzM)

 

Extremfall

Wenn gar nichts mehr geht, muss der Ring aufgetrennt werden. Das geht mit einer sehr kleinen Säge oder Zange – beim Goldschmied: »Wir öffnen den Ring, wenn es geht, an der Lötstelle«, sagt Nohl. »Dann wird er wieder geschlossen, nachdem bei Bedarf Material ergänzt wurde.« Wenn es ernst ist und der Ring schnell runter muss, hilft die Klinik-Notaufnahme.

 

Kleiner Trick

Ist ein Ring in der warmen Jahreszeit zu eng, kann ein Rechtshänder ihn in dieser Zeit links tragen. »Das kann bis zu zwei Ringgrößen Unterschied bedeuten«, erklärt Nohl.

 

Vorbeugen

Beim Ringkauf bitten, einen Musterring für ein paar Tage mitnehmen zu können. Oder öfter wiederkommen, um ihn anzuprobieren. Bei eigenen Ringen regelmäßig den Sitz überprüfen. Wird es eng, den Schmuck beim Juwelier weiten lassen.

 

Gut zu wissen

Nach innen gewölbte Ringe sitzen nur an der mittleren Stelle auf, haben weniger Kontakt mit dem Finger und sind besser abzuziehen. Nohl: »Das ist heute bei den meisten Eheringen so.«     (pi)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Mobiltelefone
  • Papier
  • Was tun
  • Annette Spiller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.