16. November 2010, 19:04 Uhr

Stars und »Sternchen« des Tanzsports begeisterten beim Herbstball

Butzbach (pm). Mit Stars und Sternchen des Tanzsports trumpfte dieser Tage der Tanz-Sport-Club (TSC) Butzbach anlässlich des Herbstballs im nahezu ausverkauften Bürgerhaus auf. Nach einem erfolgreichen Debut im vergangenen Jahr präsentierten sich Frank Mignon und Band mit einem erweiterten Repertoire für Walzer, Slow Fox und Rumba sowie flotte Tanzrunden mit Discofox, Samba und sogar Paso Doble.
16. November 2010, 19:04 Uhr

Butzbach (pm). Mit Stars und Sternchen des Tanzsports trumpfte dieser Tage der Tanz-Sport-Club (TSC) Butzbach anlässlich des Herbstballs im nahezu ausverkauften Bürgerhaus auf. Nach einem erfolgreichen Debut im vergangenen Jahr präsentierten sich Frank Mignon und Band mit einem erweiterten Repertoire für Walzer, Slow Fox und Rumba sowie flotte Tanzrunden mit Discofox, Samba und sogar Paso Doble. Anita Vidovic, die die Liebe zwischenzeitlich nach Lich gezogen hat, begeisterte mit ihrem Gesang und ihrer charmanten Ausstrahlung. Stefan Geiger unterhielt die Gäste nicht nur mit Saxophon und Klarinette, sondern auch jeder Menge Spaß. Zusammen mit Harald Frimmel am zweiten Keyboard sorgten die vier Musiker stets für eine volle Tanzfläche.

Unter den Gästen, die von TSC-Vorsitzendem Rüdiger Fanslau, begrüßt wurden, waren auch zahlreiche Tanzsportvereine und -abteilungen der Region, etwa aus Gießen, Reiskirchen und Alten-Buseck.

Die ersten »Sternchen« des Abendprogramms waren die TSC-Kinder, deren Gruppe erst vor etwas über einem Jahr gegründet worden ist. Höhepunkt war die gut inszenierte Zugabe mit dem Trainerpaar Manuell Müller und Maria Hopp als Vortänzer. Von dem befreundeten Schwarz-Rot-Club Wetzlar kamen vier junge Paare, darunter die amtierenden Hessenmeister der »Junioren C Standard, Boris Peyss und Stefanie Müller. Genial auch Maurice Rahaus mit Louisa Neuhof, die ebenfalls amtierenden Hessenmeister in den Kategorien Kinder D und C in Standard und Latein. Bereits zum zweiten Mal bekam das Ballettstudio Wagner-Rogoschinski aus Friedberg ein Engagement auf dem Butzbacher Herbstball.

In diesem Jahr glänzte die Dance Company (Foto) mit Pariser Revuen zu bekannten Melodien und zündete mit einem feurigen Cancan den Beifallssturm des Publikums. Trainerin Monika Rogoschinski, bekannt für einfallsreiche Choerographien und humorvollen Inszenierungen, enttäuschte das Publikum nich.

Tanz vom Feinsten boten die Sieger des »Rising Stars«-Wettbewerbs 2009 in Stuttgart, Nikita Bazev und Marta Arndt. Die beiden stehen aktuell auf Platz 1 der deutschen Rangliste bei den Lateinamerikanischen Tänzen. Das Publikum in Butzbach verwöhnten sie mit ihrer rasanten Kür, gönnten sich kaum eine Pause. Die wurde dann auch noch zum Umziehen genutzt, womit die beiden Weltklassetänzer mal elegante, mal erotische oder farbenfrohe Akzente setzten, aber immer mit dem stürmischen Temperament lateinamerikanischer Tänze begeisterten. Direkt nach dem Ball reisten sie zur Weltmeisterschaft nach New York - und erreichten Platz 14! In Butzbach ist man nun gespannt auf den 40. Ball im Jubiläumsjahr des Clubs. Moderator Jens Drüge bat die Gäste, sich den 12. November 2011 vorzumerken. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Discofox
  • Fox
  • Paso Doble
  • Rumba
  • Samba
  • Walzer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.