11. April 2019, 10:32 Uhr

Sex-Übergriffe

Sex-Übergriffe in Frankfurt: Verdächtiger gefasst - Alter überrascht

Mehrere Sex-Übergriffe hat es in den vergangenen Tagen in Frankfurt gegeben. Insgesamt elf Fälle wurden angezeigt. Nun wurde ein Verdächtiger gefasst.
11. April 2019, 10:32 Uhr
(Foto: dpa/Symbolbild)

Update, 11. April, 11.30 Uhr: Immer wieder wurde die Polizei Frankfurt in den vergangenen Stunden in den Sozialen Medien gefragt, was denn über den kulturellen Hintergrund des festgenommenen 14-Jährigen bekannt sei. Nun die Reaktion auf Twitter: "Es handelt sich um einen 14-Jährigen Deutschen ohne Migrationshintergrund." Davon abgesehen sei die Missachtung von Frauenrechten immer schlecht, egal welche Nationalität in einem Pass steht oder wo man herkommt. 

Update, 10. April, 14.35 Uhr: Ist die Serie aufgeklärt? Zivilbeamten, die aufgrund der sexuellen Übergriffe im Stadtgebiet Frankfurt im Einsatz waren, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 23.50 Uhr an einer Haltestelle im Nordend ein 14-jähriger Jugendlicher aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes sowie seines Verhaltens aufgefallen. Die Beamten überprüften ihn und leiteten die weiteren Ermittlungen ein. Im Verlauf des gestrigen Tages erhärtete sich aufgrund weiterer Hinweise sowie Ermittlungsergebnisse der Tatverdacht gegen den 14-Jährigen. Der Jugendliche wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Update, 8. April, 14.59 Uhr: Die Serie an sexuellen Übergriffen auf Frauen im Frankfurter Nordend reißt nicht ab. Mittlerweile sind der Frankfurter Polizei insgesamt elf Fälle bekannt. Die Fälle stünden mit hoher Wahrscheinlichkeit miteinander im Zusammenhang. Der letzte Fall, der bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurde, spielte sich in der Seehofstraße ab: Dort hielt einer 23-jährigen Frau ein Unbekannter von hinten den Mund zu und berührte sie unsittlich. Die junge Frau rief laut um Hilfe und wehrte sich, der Täter ergriff zunächst die Flucht, um dann auf halber Strecke wieder umzukehren und die junge Frau zu beleidigen. Diese drohte mit der Polizei woraufhin der Mann endgültig die Flucht ergriff.

 


Erstmeldung: Mehrere Fälle von sexueller Belästigung beschäftigen die Polizei in Frankfurt. Insgesamt sechs Fälle waren in den vergangenen Wochen bekanntgeworden. Nun haben sich zwei weitere Opfer gemeldet. Auffällig sind zwei Punkte: 

  • Die meisten Tatorte liegen nicht weit voneinander entfernt: Gleich mehrere Fälle von sexueller Belästigung ereigneten sich rund um die Eschenheimer Anlage wenige Hundert Meter nördlich der Zeil. Die Polizei umreißt den Bereich mit Bornheim und Nordend. 
  • Noch bemerkenswerter: In fast allen gemeldeten Fällen überfiel der Täter die Frauen von hinten, hielt ihnen den Mund zu und versuchte, seine Opfer zu betatschen. Kurz darauf ergriff der Mann die Flucht. Ermittelt wird wegen Nötigung, sexueller Belästigung und exhibitionistischen Handlungen.

 

Sexuelle Übergriffe in Frankfurt: Die Täterbeschreibung der Polizei

Die Kriminalpolizei sieht auch aufgrund der Täterbeschreibung einen möglichen Zusammenhang zwischen den insgesamt acht bekannten Taten. Der Täter soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein, dunkle Kleidung tragen sowie häufig mit einem Kapuzenpullover bzw. einer Kapuzenjacke unterwegs gewesen sein. Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen und/oder dem Täter geben können, werden darum gebeten sich unter der Telefonnummer 069/755-51399 an die Frankfurter Kriminalpolizei oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Polizei
  • Serientäter
  • Sexuelle Belästigung
  • Frankfurt
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.