22. August 2018, 22:37 Uhr

Notfallspritzen gegen Wespenstiche gehen aus

22. August 2018, 22:37 Uhr

Allergiker haben zurzeit Probleme, an Notfallmedikamente gegen Wespenstiche zu kommen. Mehrere Apotheken beklagen schon seit einigen Wochen Lieferengpässe der Adrenalin-Spritzen, wie eine Sprecherin des hessischen Apothekerverbandes am Mittwoch sagte. »Der Engpass von Arzneimitteln für Allergiker gegen Insektenstiche scheint europaweit zu bestehen.« Mehrere Apotheken in Frankfurt und Kassel berichteten am Mittwoch ebenfalls, dass die Mittel der drei Hersteller auf unbestimmte Zeit nicht lieferbar seien.

Hersteller Bausch + Lomb erwartet nach eigenen Angaben neue Lieferungen seines Mittels in den kommenden Wochen. »Fastjekt«-Hersteller Pfizer teilte mit, die Engpässe könnten bis September andauern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Pfizer
  • Frankfurt
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.