14. Juni 2018, 22:37 Uhr

Keine Panini-Sammelalben an Marburger Schulen

14. Juni 2018, 22:37 Uhr

Für einige sind sie Kult, für andere reine Werbung: Die Sammelalben der Firma Panini zur Fußball-Weltmeisterschaft. Sieben Marburger Schulen hatten unaufgefordert Pakete dieser Alben erhalten mit der Bitte, sie kostenlos an die Kinder zu verteilen. »Wir haben das untersagt«, erklärte Schulamtsleiter Arno Bernhardt. Es handele sich um Produktwerbung, das sei an Schulen unzulässig. Grundsätzlich verbietet das hessische Schulgesetz Sponsoring nicht, die Werbewirkung muss aber begrenzt und überschaubar sein. Die jetzt verschickten Alben sollten Kinder jedoch dazu animieren, sich die dazugehörigen Sticker zu kaufen, erläuterte Bernhard. Die Schulen hätten die Pakete mit dem Hinweis erhalten, sie seien Mitglied in einem Sponsoring-Ring. »Wir haben den Schulen empfohlen, sich dort abzumelden«, sagte Bernhard.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Marburg
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.