17. August 2018, 22:28 Uhr

»Keine Betonburg an der A 5!«

17. August 2018, 22:28 Uhr

Verbände der CDU im hessischen Hochtaunus, Maintaunus und Frankfurt haben für morgen zu einem Sternmarsch gegen den geplanten neuen Frankfurter Stadtteil an der A 5 aufgerufen. Das Ziel des Marsches ist das Maislabyrinth in Oberusel. Parteimitglieder zweifelten die Sinnhaftigkeit der Baumaßnahme im Bereich Frankfurt-Nordwest (Niederusel und Praunheim) an, wie ein Sprecher der CDU-Fraktion Frankfurt am Donnerstag sagte. In zehn bis 15 Jahren soll Wohnraum für etwa 30 000 Menschen entstehen. Derzeit läuft die Voruntersuchung zum Großprojekt.

Bisher hat die Frankfurter CDU den Beschluss der Stadtkoalition, möglicherweise auch westlich der A 5 zu bauen, mitgetragen. Am Montag ist Frankfurts CDU-Chef Jan Schneider davon abgerückt. Zunächst müsse gewährleistet sein, auf der Frankfurter Seite Quartiere errichten zu können, sagte er. Für eine Bebauung auch im Westen der Autobahn werde sich wohl keine Mehrheit in der Regionalversammlung Südhessen finden.

Das Motto des Sternmarsches am Sonntag lautet: »Lebensqualität erhalten – keine Betonburg an der A 5!« Veljko Vuksanovic, Landtagskandidat im 35. Frankfurter Wahlkreis, wird eine Rede halten. Die Stadt habe die betroffenen Gemeinden, deren Unterstützung man brauche, nicht rechtzeitig informiert und zu Gesprächen eingeladen. Auch würden die Entstehung von Frischluft und die Luftschneisen in dem Gebiet durch den neuen Stadtteil gefährdet. Die Fläche an der A 5 sei ein schützenswertes Erholungsgebiet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Jan Schneider
  • Frankfurt
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.