Hinz: Mehr Bauland

27. März 2017, 21:09 Uhr

Wiesbaden (dpa/lhe). Im Kampf gegen die Wohnungsnot in Hessen will Ministerin Priska Hinz (Grüne) Kommunen bei der Erschließung von Bauland unterstützen. »Es geht uns nicht um die Einfamiliensiedlung im Außenbereich, sondern um die Innenentwicklung«, sagte die für Wohnungsbau zuständige Ministerin gestern bei der Vorstellung des Projekts in Wiesbaden. Die neu gegründete Bauland-Offensive GmbH soll Kommunen dabei helfen, etwa leerstehende Büro- oder Schulgebäude in bezahlbaren Wohnraum umzuwandeln.

»In den meisten Städten und Gemeinden gibt es brachliegende Flächen, auf denen sich seit Jahren nichts tut«, erklärte Monika Fontaine-Kretschmer, Geschäftsführerin der landeseigenen Baugesellschaft Nassauische Heimstätte. Genau die gelte es zu identifizieren und die Wirtschaftlichkeit eines Bauprojekts zu untersuchen. Die Städte und Gemeinden könnten dann entscheiden, ob sie das Bauland selbst erwerben oder weiter mit der Bauland-Offensive oder einem anderen Partner zusammen arbeiten wollten.

Nach Einschätzung von Hinz fehlen jährlich bis zu 37 000 Wohnungen. Vor allem adäquater Wohnraum für Senioren werde in den kommenden Jahren Mangelware. Neubauten scheiterten in der Regel aber nicht am Geld. Es würden nicht genügend Flächen in Bauland umgewandelt. Auch Frankfurt und Wiesbaden haben kürzlich eine Gesellschaft gegründet, um in der Region Rhein-Main weitere Flächen für den Wohnungsbau zu erschließen. Laut Mitteilung der Stadt Frankfurt will man gezielt auf die Kommunen in der Metropolregion zugehen, die über Flächen verfügen und gemeinsam die notwendigen Entwicklungsmaßnahmen angehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
  • Priska Hinz
  • Stadt Frankfurt
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.