07. September 2018, 11:26 Uhr

Verkehr

Fünf Tote in einer Woche auf hessischen Straßen

Es ist eine traurige Reihe: Innerhalb einer Woche sind auf hessischen Bundesstraßen und Autobahnen fünf Menschen ums Leben gekommen.
07. September 2018, 11:26 Uhr
(Foto: dpa/Symbolbild)

6. September 2018: Alsfeld

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 5 ist nahe Alsfeld ein Mensch ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, stießen am Donnerstagabend ein Lastwagen und ein Auto zusammen. Ein Autoinsasse erlitt tödliche Verletzungen. Die A5 wurde nahe Alsfeld-Ost in Richtung Norden für den Verkehr gesperrt. Mehr Einzelheiten zum Unfall gab die Polizei zunächst nicht bekennt.

 

6. September 2018: Aßlar

Auf der Bundesstraße 277 nahe Aßlar im Lahn-Dill-Kreis ist am Donnerstag ein Fußgänger von einem Kleintransporter erfasst und tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 34-Jährige mit Mäharbeiten am Fahrbahnrand beschäftigt gewesen, als der 35 Jahre alte Transporter-Fahrer ihn mit seinem Wagen touchierte. Der genaue Unfallhergang war zunächst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion des Geschehens. Die B277 wurde an der Unfallstelle vorübergehend voll gesperrt.

 

6. September 2018: Kassel

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 7 ist am Donnerstag der Fahrer eines Klein-Lkw tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, wechselte er während eines Staus zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Hann. Münden-Lutterberg den Fahrstreifen und fuhr ohne zu bremsen auf einen stehenden Sattelzug auf. Der Mann starb noch am Unfallort. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Ein weiterer Lkw-Fahrer, der sich mit seinem Wagen unmittelbar auf Höhe des Unfallgeschehens befand, erlitt einen Schock und wurde von einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

 

4. September 2018: Herbstein

Bei einem schweren Unfall ist am Dienstag auf der Bundesstraße 275 bei Herbstein im Vogelsbergkreis ein Autofahrer ums Leben gekommen. Ein zweiter Verkehrsteilnehmer wurde lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei in Fulda mitteilte. Die Fahrzeuge sollen im Gegenverkehr zusammengestoßen sein. Weitere Details zum Unfallhergang waren zunächst nicht bekannt.

 

31. August 2018: Bad Sooden-Allendorf

Ein 28 Jahre alter Fußgänger ist auf der Bundestraße 27 bei Bad Sooden-Allendorf von einem Pkw angefahren und tödlich verletzt worden. Der Mann starb in der Nacht zum Freitag noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen wollte der 28-Jährige die Straße überqueren. Der 65-jährige Fahrer des Pkw habe den Fußgänger in der Dunkelheit zu spät gesehen und nicht mehr bremsen können. Der Fahrer blieb unverletzt. Zuvor hatte die Hessenschau davon berichtet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Fußgänger
  • Polizei
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.