15. August 2018, 22:16 Uhr

Chemikalien in einer Firma in Sinn ausgetreten

15. August 2018, 22:16 Uhr

Mehrere Mitarbeiter einer Firma in Sinn im Lahn-Dill-Kreis haben nach einem Zwischenfall mit Chemikalien am Mittwoch über Übelkeit geklagt. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Männer hatten mit Kanistern hantiert, die eigentlich gereinigt sein sollten, dies aber nicht waren, wie ein Sprecher der Polizei Gießen am Abend sagte. Dabei seien Tropfen der Chemikalien ausgetreten. Nach Angaben des Sprechers handelte es sich um Nickelsulfat, Kaliumchlorid und Ammoniak. Zunächst hätten zwei Mitarbeiter der Firma über Übelkeit geklagt, dann zwei weitere.

Laut hessenschau.de handelt es sich bei der Firma um einen Entsorgungsbetrieb. Warum die Behälter nicht wie vorgesehen gereinigt waren, war zunächst nicht bekannt. Das Amt für Arbeitsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, sagte der Sprecher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chemikalien
  • Polizei
  • Übelkeit
  • Sinn
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.