05. Dezember 2015, 10:00 Uhr

»Die Ästhetik des Zerfalls« – Blende-Regionalsieger »Zahn der Zeit«

Die Regionalsieger des Fotowettbewerbs Blende 2015 trafen sich kürzlich im Verlagshaus in Gießen und erhielten – wie berichtet – in den vier Kategorien ihre Preise. Rund 360 Bilder hatte die Jury zum Thema »Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls« zu begutachten.
05. Dezember 2015, 10:00 Uhr
Die Gewinner des Blende-Regionalentscheids – Thema »Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls« (Foto: pv)

Die Qualität der Fotos in dieser Rubrik war besonders dicht, so dass nicht zehn, sondern 13 Preisträger ermittelt wurden. Die Plätze 13 bis 11 gingen nach Buseck. Daniel Astor kam mit seiner etwas älteren Bierdose »aus dem Herzen der Natur« auf den 13. Platz, gefolgt von Jutta Skroch, die den nicht mehr genutzten Basketballkorb ablichtete, und Karin Schmidt mit ihrem Einbahnstraßenschild, das nicht mehr ganz in die richtige Richtung zeigt. Renate Klinkel aus Gießen war auf Sylt unterwegs, als sie die Reste von Buhnen ins Bild setzte. Platz 10 dafür. Katja Schmidt aus Wetzlar kam auf Platz 9 mit einem im Grunde recht profanen Bild einer gealterten Typenbezeichnung, die es aber bedeutungsmäßig in sich hat: Vom Jeep zu Joop. Wolfgang wird es uns hoffentlich nachsehen.

Immer wieder dabei ist Christa Bohnaus aus Linden. Sie entdeckte das Autowrack zwischen Kakteen. Hannah Ruppert aus Hüttenberg nutzte einen Aufenthalt in Berlin für ihren Wettbewerbsbeitrag. Der Jury gefiel an ihrem nicht mehr taufrischen Wandbild besonders, dass es die Zähne fotografisch thematisierte und damit eine raffinierte Doppeldeutigkeit erzeugte. Platz 7 für sie. Silke Koch aus Fernwald, ebenfalls eine treue Mitstreiterin, hatte im vergangenen Jahr mit dem ersten Preis einen Kurs bei Fotografenobermeister Richard Stephan gewonnen. Mit ihm und weiteren Erstplatzierten hatte sie Gelegenheit, im früheren US-Depot auf Motivjagd zu gehen. Äußerst erfolgreich, wie man sieht. Diesmal mit Platz fünf in der Gesamtwertung aus Jury- und Onlinewertung. Dass dieser Ausflug in die Vergangenheit eine große fotografische Beute einbrachte, wird durch den fünften Platz komplettiert. Sascha Kunze aus Wettenberg war an gleicher Stelle mit seiner Kamera aktiv. Er wählte allerdings den gesamten Raum mit seiner abblätternden Farbe als Motiv, in dem sich, wenn man genau hinsieht, auch der von Silke Koch fotografierte Heizkörper befindet.

+++ Die Bilder gibt es hier in der Bildergalerie

Kommen wir zu Rolf Rippke aus Gießen. Er war gewissermaßen bei Willi Eimers schwedischem Kollegen zu Gast. Bei seiner sicherlich abenteuerlichen Tour durch ein Waldgebiet, in dem eine Vielzahl an Autowracks zu finden sind, machte er eine Fotoserie. Glücklich kann man sich schätzen, wenn man solche Tipps bekommt – und dann eben weiß, die skurrile Szenerie gekonnt festzuhalten.

Rolf Thiele aus Karben ist Gewinner der Bronzemedaille. Er nahm ebenfalls an einem Fotokurs teil und hatte zudem das Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Den hohen Kontrast der Aufnahme erzielte er mittels HDR.

Frank Willershäuser aus Fernwald war etwas weiter weg. Er entdeckte auf Lanzarote das Fischskelett. Froh sein können die Betrachter, dass der dazugehörige Geruch außen vor bleibt. Kommen wir zur Siegerin auf Regionalebene. Mechthild Hermann aus Gießen war im Industriepark Völklinger Hütte fotografisch zugange. Das besondere an ihrer Aufnahme ist – neben der schön aufgebauten Perspektive – das Wandbild, das dem Zahn der Zeit immer mehr zum Opfer fällt.

Alle Bilder sind inzwischen in Frankfurt bei Prophoto und werden dort in der bundesweiten Endausscheidung erneut begutachtet. Ergebnisse werden voraussichtlich Anfang Februar bekannt. age

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fotowettbewerbe und Fotopreise
  • Verlagshäuser
  • Ästhetik
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.