Offene Spülmaschine
+
Um den richtigen Ort für den Spülmaschinen-Tab entbrannte eine hitzige Diskussion auf Tik-Tok.

Virales Video

Verwirrung um Spülmaschinen-Tab: In welches Fach kommt er wirklich?

  • Laura Wittstruck
    vonLaura Wittstruck
    schließen

Wo der Spülmaschinen-Tab hingehört, ist eigentlich eine klare Sache. Ein Video auf TikTok zeigte aber nun, welchen angeblichen Fehler viele machen.

Die Spülmaschine zu bedienen, könnte nicht einfacher sein: Einräumen, das richtige Programm wählen, Spülmaschinen-Tab rein, auf Start drücken und fertig. Allerdings kann man auch dabei Fehler machen, die dafür sorgen, dass das Geschirr nicht ganz so glänzend wieder herauskommt, wie man sich das vorgestellt hatte. Gläser, beispielweise, sollten Sie immer mit dem Kopf nach unten einräumen, um zu verhindern, dass diese mit Wasser volllaufen. Auch bestimmte Materialien haben nichts in der Maschine verloren*. Trotzdem haben sich wohl die Wenigsten bisher Gedanken darüber gemacht, ob man auch beim Tab-Einlegen etwas falsch machen kann. Ein Familienvater aus England veröffentlichte nun aber ein TikTok-Video, nach dem viele von uns seit Jahren einen bestimmten Fehler begehen.

Lesen Sie auch: Schon gewusst? Diese Dinge lassen sich in der Spülmaschine waschen.

Vater zeigt Spülmaschinen-“Lifehack“ auf TikTok

Scott Jeffreys hatte wohl nicht damit gerechnet, dass sein neues Video auf der Plattform TikTok solche Diskussionen auslösen würde. Über 3,7 Millionen Mal wurde sein Video geklickt, in dem er zeigt wie man Spülmaschinen-Tabs „richtig“ in die Maschine legt. Dafür platzierte er den Tab im kleineren Bereich der Dosierkammer, anstatt wie normalerweise im großen Abschnitt.  Dazu schrieb er: Wer hätte das gedacht? Ich habe es immer falsch gemacht“. In den hunderten Kommentaren unter seinem Video zeigten sich viele Nutzer überrascht davon, dass sie es bislang ebenfalls „falsch“ gehandhabt hatten. Eine Person schrieb sogar: „Mein ganzes Leben lang lebe ich eine Lüge.“

Mehr dazu: Darum sollten Sie Ihr Spülmaschinen-Sieb unbedingt regelmäßig reinigen.

Experte erklärt, wo das Tab hingehört

Als sich das Video immer weiter verbreitete, kamen allerdings erste Zweifel an Jeffreys „Lifehack“ auf.
Einige User glaubten nicht an eine neue Entdeckung und meinten, Jeffrey hätte es davor richtig gemacht. Die australische Plattform News.com fragte daher einen Experten, um die Frage ein für alle Mal zu klären. Dieser erklärte, ältere Maschinen seien nicht für so einen 3-in-1-Tab entwickelt worden, wie Jeffrey ihn im Video verwende. Daher gebe es bei ihnen oft drei unterschiedliche Kammern: Eine Kleinere für das Vorspülprogramm, die Größte für das Hauptprogramm und eine für den Klarspüler. Jeffrey hatte seinen Tab also fälschlicherweise in den Bereich für das Vorspülprogramm gelegt.

Die Waschmaschine beschädigen würde das allerdings nicht. Lediglich die Spülergebnisse können davon beeinträchtigt werden.

Jeffrey selbst reagierte mittlerweile ebenfalls auf die hitzige Diskussion um sein Video und gestand seinen Fehler ein: „Ich habe das schon vor 300.000 Views gemerkt.“ In welchen Abschnitt der Kammer man das Tab nun legt, darüber konnten sich User trotzdem nicht einigen. Viele behaupteten auch, es würde keine Rolle spielen. Die Hauptsache ist, dass Sie das Tab in die Dosierkammer legen und nicht etwa in den Besteckkorb – nur so können alle Inhaltsstoffe aktiv werden und das Geschirr bestmöglich reinigen. (lw)*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Dieser geniale Trick verhindert, dass Ihr Geschirr in der Spülmaschine herumwirbelt.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare