Lampenputzergras wächst ausladend. Wird es zu groß, kann man es aber einfach teilen. FOTO: DPA
+
Lampenputzergras wächst ausladend. Wird es zu groß, kann man es aber einfach teilen. FOTO: DPA

Gräser im Frühjahr teilen

  • vonDPA
    schließen

Viele Gräser wachsen schnell und werden zu mächtig für einen kleinen Garten. Aber zum Beispiel Blauschwingel, Lampenputzergras und Blaustrahlhafer lassen sich teilen.

Die Zeitschrift "Mein schöner Garten" (online) rät, die zu groß gewordenen Horste im Frühjahr auszugraben und mit einem Spaten in mehrere Stücke zu teilen. Jene, die man behalten möchte und für die noch Platz im Garten ist, werden direkt wieder eingegraben. Übrig gebliebene Gräserteile kommen auf den Kompost oder in die Biotonne - oder lassen sich verschenken.

Gräser sind unkompliziert - gute Gewächse für Hobbygärtner mit wenig Erfahrung. Pflanzen, gießen und wachsen lassen, lauten die Pflegeanweisungen - abgesehen vom Rückschnitt und dem Teilen, wenn der Horst zu groß geworden ist. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare