+
Ihr Zuhause können Sie schon mit wenigen Tricks vor Einbrechern schützen.

Ganz simpel

Ex-Einbrecher verrät: Mit diesen Tricks schützen Sie jetzt Ihr Zuhause

  • schließen

Gerade zur kalten Herbstzeit und im Winter rechnen viele Hausbesitzer mit Einbrechern. Wie Sie sich vor Ihnen schützen, verrät ein ehemaliger Langfinger.

  • Ein Ex-Einbrecher verrät, wie Sie Ihr Zuhause schützen.
  • Schon wenig zeitaufwendige Tricks können helfen.
  • Gerade mit Licht können Sie viel erreichen - aber übertreiben Sie es nicht.

Der beste Trick, um sich gegen Einbrüche zu schützen, ist, sich in einen Einbrecher hineinzuversetzen. Und wem das schwerfällt, der kann sich immer noch die Sichtweise eines ehemaligen Langfingers zu Gemüte führen. Ein Ex-Einbrecher hat verraten, wie Sie Ihr Zuhause schützen.

Michael Fraser ist Sicherheitsexperte und Moderator der BBC-Show "Beat The Burglar". Sein Wissen zieht er unter anderem aus seiner Vergangenheit, in der er selbst an vielen Einbrüchen beteiligt war. Nun gibt er regelmäßig Tipps, die Menschen dabei helfen sollen, Ihr Zuhause besser zu schützen.

Aktivität im Badezimmer

Der Ex-Einbrecher weist laut dem Online-Portal House Beautiful daraufhin, dass Langfinger sehr schnell das Badezimmer eines Hauses ausmachen können - schließlich sind die Fenster meist unklar oder blickdicht verdeckt. Ist bis auf das Badezimmer in sonst keinem anderem Zimmer im Haus das Licht an, sei es laut Fraser ein Leichtes für den Einbrecher diese kurzfristige Unaufmerksamkeit eines Bewohners zu nutzen, um Wertgegenstände mitgehen zu lassen.

Passwörter für Alarmsysteme

Wer ein digitales Alarmsystem benutzt, sollte dieses sauber halten. Ansonsten sehen Einbrecher relativ schnell, welche Ziffern häufig benutzt werden. Da die meisten bei ihren Passwörtern mit den niedrigeren Ziffern beginnen, muss sich der Einbrecher nur von unten nach oben durcharbeiten.

Auch interessant: Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen.

Der richtiger Umgang mit Licht

Während es oft empfohlen wird, die Lichter im Haus anzumachen, um einem potenziellen Einbrecher zu signalisieren, dass Personen anwesend sind, sollten Sie es nicht übertreiben. Zum Beispiel ist es trotzdem ratsam, Vorhänge und Jalousien zu schließen, damit Einbrecher von außen keinen Blick auf mögliche Wertgegenstände werfen können und schon einmal ihre Beute ins Auge fassen. Außerdem vermeiden Sie somit, dass Einbrecher einen Einblick in den Grundriss Ihres Hauses bekommen.

Video: Wie kann ich mich gegen Einbrecher schützen?

Lesen Sie auch: In vier Schritten zum sicheren Heim: Ex-Einbrecher verrät Tricks von Dieben.

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Ein Klassiker, den jeder kennt, sind zusammengerollte Geldscheine in Strümpfen und Socken.
Ein Klassiker, den jeder kennt, sind zusammengerollte Geldscheine in Strümpfen und Socken. © pixabay
Die Matratze ist ein beliebter Hort für das eigene Geld. So hat man nachts immer das Gefühl gut auf seine Habe aufpassen zu können. Doch leider ist das auch den Einbrechern bekannt.
Die Matratze ist ein beliebter Hort für das eigene Geld. So hat man nachts immer das Gefühl, gut auf seine Habe aufpassen zu können. Doch leider ist das auch den Einbrechern bekannt. © pixabay
Ob zwischen zwei Büchern oder in einem Umschlag zwischen den Buchseiten – im Regal sucht jeder Einbrecher.
Ob zwischen zwei Büchern oder in einem Umschlag zwischen den Buchseiten – im Regal sucht jeder Einbrecher. © pixabay
Auch ein beliebtes Versteck ist der Kühlschrank oder das Gefrierfach. Das Geld wird in eine Tupperbox oder einen Gefrierbeutel gesteckt und hinter die Lebensmitteln gestellt.
Auch ein beliebtes Versteck ist der Kühlschrank oder das Gefrierfach. Das Geld wird in eine Tupperbox oder einen Gefrierbeutel gesteckt und hinter die Lebensmitteln gestellt. © pixabay
Auch deutsche Blumentöpfe sind nicht sicher. Zwischen Vase und Topf verschwinden meist einige Geldscheine.
Auch deutsche Blumentöpfe sind nicht sicher. Zwischen Vase und Topf verschwinden meist einige Geldscheine. © pixabay
Auch im Backofen sind Ihre Scheine nicht sicher…
Auch im Backofen sind Ihre Scheine nicht sicher… © pixabay
…genauso wenig wie im Spülkasten der Toilette. Diese Verstecke hat man schon in zahlreichen Filmen gesehen und sind deshalb jedermann bekannt.
…genauso wenig wie im Spülkasten der Toilette. Diese Verstecke hat man schon in zahlreichen Filmen gesehen und sind deshalb jedermann bekannt. © pixabay
Teppiche, Matten und Fußabtreter: Diebe suchen alles ab.
Teppiche, Matten und Fußabtreter: Diebe suchen alles ab. © pixabay
Jeder Zeichentrickdieb schaut hinter Spiegeln und Bilderrahmen – genauso machen es reale Einbrecher.
Jeder Zeichentrickdieb schaut hinter Spiegeln und Bilderrahmen – genauso machen es reale Einbrecher. © pixabay
Vergessen Sie Großmutters Keksdose – im besten Fall erleichtern Sie es damit dem Einbrecher sein Diebesgut sicher zu verstauen.
Vergessen Sie Großmutters Keksdose – im besten Fall erleichtern Sie es damit dem Einbrecher sein Diebesgut sicher zu verstauen. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare