Die Suche nach Osternestern steht bald wieder an.
+
Die Suche nach Osternestern steht bald wieder an.

Die besten Verstecke

Corona-Krise: Darf ich das Osternest draußen verstecken?

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Das Osterfest steht vor der Tür und wie es die Tradition will, sollen die Kleinen mit Süßigkeiten überrascht werden. Aber wo sind die besten Verstecke fürs Osternest?

  • Ostereier, Osterhasen, Schoko-Küken: All das gehört zu einem typischen Osternest.
  • Nachdem alles liebevoll arrangiert wurde, stellt sich jedoch die Frage: Wo verstecke ich das Osternest am besten? Schließlich soll es nicht auf dem ersten Blick zu sehen sind, andererseits will man es den Kleinen auch nicht zu schwer machen - oder gar jedes Jahr dasselbe Versteck wählen.
  • Wir haben ein paar Ideen, welche Orte sich für ein Osternest-Versteck eignen - und was Sie in Zeiten der Corona-Krise beachten sollten.

Die besten Osternest-Verstecke in Haus oder Wohnung

Bei schlechtem Oster-Wetter oder nicht vorhandenem Garten findet die Suche nach den Osternestern praktischerweise in Haus oder Wohnung statt. Hier bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für ein Versteck, zum Beispiel:

  • unter dem Bett
  • hinter oder unter der Wohnzimmercouch
  • im Bücherregel zwischen den Büchern
  • im Kleiderschrank oder in der Kommode
  • im Geschirrspüler*
  • in der Waschmaschine*
  • im Wäschekorb
  • im Backofen
  • in Badewanne oder Dusche
  • in Kochtöpfen
  • in Mikrowelle*
  • zwischen den Zimmerpflanzen

Vor allem den Kleinen sollten Sie bei der Suche nach dem Osternest eine kleine Hilfestellung bieten, indem Sie sie mit Tipps wie "Heißer" oder "Kälter" auf die richtige Spur bringen. So vermeiden Sie auch Frust, wenn die Suche zu lange dauert.

Die besten Osternest-Verstecke im Garten

Wenn es das Wetter erlaubt, kann die Suche nach dem Osternest auch draußen im Garten stattfinden. Diese Optionen bieten sich Ihnen:

  • zwischen oder hinter Pflanzen und Sträuchern
  • hinter einem Baum
  • in der Schubkarre
  • im Gartenhäuschen
  • in der Hundehütte
  • im Vogelhäuschen
  • unter den Gartenmöbeln*

Achten Sie beim Verstecken darauf, dass es sich um eine Stelle handelt, an die die Kleinen auch herankommen. Wenn das Osternest also auf einem Ast landet, sollte sich dieser in Reichweite der Kinder befinden - ebenso beim Vogelhäuschen.

Auch interessant: Frühjahrsputz: Mit dieser Checkliste bekommen Sie Ihr Chaos in den Griff.

Osternest-Suche in Corona-Zeiten: Darf draußen nach Ostereiern gesucht werden?

Trotz Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise muss die Osternest-Suche im heimischen Garten nicht ins Wasser fallen. So erklärt die Pressesprecherin der Thüringer Polizei, Julia Neumann, im Interview mit MDR, dass auch 2020 die Ostereier im Garten versteckt werden dürfen: "Allerdings nur im Kreis der Familie aus dem eigenen Haushalt und einer weiteren Person. Dabei sollte zu anderen Menschen im Freien der Mindestabstand von 1,5 bis zwei Metern gewahrt werden."

Auch in Bayern darf der Osterhase kommen, wie eine Mutter auf Nachfrage ihres Sohnes bei der Polizei München herausgefunden hat. "Da zu befürchten ist, dass die Ausgangsbeschränkung auch über Ostern gilt, muss ich eine dringende Frage von meinem Sohn an euch weiterleiten (ich bin hier wohl nicht vertrauenswürdig genug). Unterliegt der Osterhase auch der Ausgangsbeschränkung?", fragte sie auf Twitter. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Der Osterhase ist schlau und verbindet das Verstecken von Ostereiern mit der Bewegung an der frischen Luft. Diese ist weiterhin erlaubt. Zudem achtet er natürlich auf den Mindestabstand von 1,5 Meter und wäscht sich vorher und im Anschluss seine Pfoten." Im Gegensatz zu Thüringen herrschen in Bayern aber etwas strengere Ausgangsbeschränkungen. Deshalb darf bei der Ostereier-Suche wohl nur die Familie aus dem eigenen Haushalt dabei sein.

Lesen Sie auch: So kinderleicht pflanzen und pflegen Sie Weidenkätzchen im eigenen Garten.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare