1. Gießener Allgemeine
  2. Ratgeber
  3. Reise

Tourismus-Neustart: Thailand ist wieder offen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Patong Beach auf Phuket
Von jetzt an dürfen auch Menschen aus Deutschland wieder nach Thailand reisen. © Carola Frentzen/dpa

Lange mussten Thailand-Fans in aller Welt auf diesen Moment warten: Nun dürfen Menschen aus 63 Staaten wieder einreisen. Dabei müssen sie jedoch einige Regeln beachten.

Bangkok - Thailand wagt den touristischen Neustart und ist ab sofort wieder offen für vollständig geimpfte Touristen aus 63 Ländern. Auf der Liste, die am Wochenende in letzter Minute noch einmal von ursprünglich 46 Staaten um 17 weitere aufgestockt wurde, stehen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Corona-Test nach Ankunft in Thailand

Regeln gibt es einige, jedoch haben die Behörden versucht, diese zuentschärfen. So hat ein „Thailand Pass“, für den sich Gäste onlineregistrieren müssen, das komplizierte Verfahren des „Certificate ofEntry“ abgelöst.

Wer einen Thailand-Urlaub plant, muss sich den Regeln zufolge vor der Abreise 21 Tage lang in einem oder mehreren der 63 Länder aufgehalten haben, die die Regierung als sicher einstuft. Zudem ist ein maximal 72 Stunden vor dem Flug erfolgter PCR-Test erforderlich sowie einer nach der Ankunft in Thailand. Anschließend müssen die Gäste in einem sogenannten SHA+-Hotel auf das Testergebnis warten. Fällt es negativ aus, können sie sich laut der Abteilung für Konsularangelegenheiten ab dem zweiten Tag frei in Thailand bewegen.

Kinder bis einschließlich elf Jahre brauchen keine Impfung, wenn ihre Eltern geimpft sind. Für Jugendliche ab zwölf Jahren ist ein Impfnachweis erforderlich. Es gelten weitere Regeln. Deshalb wird empfohlen, sich bei den Behörden genau zu informieren. Ungeimpfte müssen weiterhin zehn Tage in Hotelquarantäne.

Auch wichtige Attraktionen sind wieder zugänglich

Auf dem Suvarnabhumi-Airport der Hauptstadt Bangkok wurden am Montag61 Flüge erwartet. In Bangkok sollen nun auch die wichtigstenSehenswürdigkeiten wieder öffnen, darunter der seit Monatengeschlossene Große Palast. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungenfallen zumindest in Bangkok weg, Restaurants dürfen wieder Alkoholausschenken. Das Nachtleben liegt allerdings noch weitgehend still.Zudem herrscht überall Maskenpflicht.

Das Land braucht dringend die Einnahmen aus der Tourismusindustrie,die seit Beginn der Pandemie fast komplett am Boden lag. Nur dieInseln Phuket und Ko Samui hatten schon im Juli mithilfe speziellerProgramme wieder quarantänefreie Ferien ermöglicht. Jedoch hielt sichder Andrang wegen strikter Auflagen in Grenzen. „Es gibt jetzt nochdie einmalige Chance, viele berühmte Orte und historische Stätten inThailand fast ganz für sich zu haben. Das sollte man nutzen“,erklärte eine Amerikanerin, die seit 30 Jahren in Bangkok lebt.

Die aktuelle Corona-Lage im Land

Der Verlauf des jüngsten Ausbruchs in dem südostasiatischen Staat mit 70 Millionen Einwohnern ist ungewöhnlich: Zwar sind die Zahlen seit August - als ein Höchstwert von mehr als 23.000 Neuinfektionen verbucht worden war - gesunken, jedoch stagnierten sie wochenlang zwischen 9000 und 12.000 neuen Fällen am Tag. Am Montag (1. November) meldeten die Behörden 8165 Neuinfektionen und 55 Tote in Verbindung mit Covid-19. dpa

Auch interessant

Kommentare