Ein bekanntes Ziel auf Sardinien: Am Strand von La Pelosa soll die Zahl der Besucher auf 1500 am Tag begrenzt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Ein bekanntes Ziel auf Sardinien: Am Strand von La Pelosa soll die Zahl der Besucher auf 1500 am Tag begrenzt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

In der Sommersaison

Sardinien begrenzt Zugang zu beliebtem Strand La Pelosa

Volle Strände gibt es im Sommer am Mittelmeer an vielen Orten. Auf Sardinien soll an einem besonders beliebten bald Schluss mit dem größten Gedrängel sein.

Rom (dpa/tmn) - Im Nordwesten Sardiniens soll für Badeurlauber der Zugang zum bekannten Strand von La Pelosa eingeschränkt werden. Die Zahl der Besucher wird italienischen Medienberichten zufolge im Sommer auf maximal 1500 am Tag begrenzt. Bisher würden in der Hochsaison bis zu 5000 Besucher am Tag an dem Strand gezählt.

Außerdem ist geplant, eine Eintrittsgebühr von 3,50 Euro pro Person einzuführen, die von Juni bis September täglich von 8.00 und 18.00 Uhr erhoben werden soll. Kinder im Alter bis 13 Jahre sollen von ihr allerdings ausgenommen sein.

Der Strand von La Pelosa liegt nahe des Ortes Stintino nördlich von Alghero an der Westküste der italienischen Mittelmeerinsel. Der renommierte internationale Reiseführer "Lonely Planet" beschreibt ihn als ein "traumhaftes Bild eines perfekten Strandes".

Bericht im "Corriere della Sera" (Italienisch)

Stellungnahme der Verwaltung von Stintino (Italienisch)

"Lonely Planet" über den Strand von La Pelosa (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare