Hanna und Paul mit einigen fertigen Nistkästen. FOTO: HSO
+
Hanna und Paul mit einigen fertigen Nistkästen. FOTO: HSO

Von Langeweile keine Spur

  • vonHerbert Schott
    schließen

Feldatal-Groß-Felda(hso). Die Kinder Hanna und Paul Schott aus Groß-Felda finden ihre Zeit, in der sie in den vergangenen Wochen nicht in die Schule beziehungsweise die Kindertagesstätte gehen können, richtig gut. Zum Beginn der Osterferien ziehen sie eine erste Bilanz.

Von Langeweile herrscht bei den beiden Kindern keine Spur, denn bei den Schotts ist immer etwas los. Nach dem gemeinsamen Frühstück fährt abwechselnd ein Elternteil ins Büro nach Grünberg, und dann ist nach Abschluss der Hausaufgaben der älteren Hanna "Action" angesagt - und wenn es das Wetter zulässt, immer draußen.

Mit Mutter Maike gibt es zum Beispiel Radtouren mit einem Picknick am Dautzenröder Teich oder Spaziergänge zu den nahe gelegenen Pferdekoppeln. Vater Tobias beschäftigt die beiden Kinder rund ums Haus, denn dort gibt es viele Möglichkeiten, um sich richtig auszutoben. Viel Spaß und auch die entsprechende sportliche Betätigung bieten ein großes Trampolin, eine Kletterwand und eine Seilbahn.

Nach viel Aktivität abends sehr müde

Auch handwerklich gibt es auf dem Sommerberg viel zu tun. Aktuell war der Bau von Nistkästen angesagt. Der Vater machte den Zuschnitt, Paul schraubte unter Mithilfe zusammen, und Hanna malte die Kästen an. Diese wurden dann auf dem Grundstück und auf der nahe gelegenen Streuobstwiese noch rechtzeitig vor dem Bezug der gefiederten Gäste aufgehängt.

Nach so vielen Aktivitäten ist es kein Wunder, wenn die beiden von der Krise in ihren Entfaltungsmöglichkeiten eigentlich eingeschränkten Kinder abends nach dem Abendbrot und nach einem kurzen Fernsehprogramm dann müde ins Bett fallen, fest schlafen und vom vergangenen Tag träumen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare