+
30 Millionen Menschen gehen jedes Jahr weltweit auf Kreuzfahrt.

Medizinische Versorgung

Kreuzfahrt-Experte schlägt Alarm: Es kann böse enden, wenn Sie auf dem Schiff erkranken

  • schließen

Seekrankheit sucht Passagiere auf Kreuzfahrten gerne mal heim. Auch der Noro-Virus kann umgehen. Doch was, wenn Passagiere auf dem Schiff ernsthaft erkranken?

Der Noro-Virus tritt auch auf Kreuzfahrten immer mal wieder in Erscheinung. Bei hunderten von Passagieren aus aller Welt ist das kaum zu vermeiden. Über 561 Passagiere und 31 Besatzungsmitglieder erkrankten etwa im Januar 2019 auf den Kreuzfahrtschiff "Oasis of the Seas" von Royal Caribbean an einer ansteckenden Magen-Darm-Erkrankung. Doch auf Kreuzfahrten sind es schlimmere Erkrankungen, die für Passagiere laut einem Experten gefährlich werden können.

"Ihre Gesundheit ist gefährdet, wenn Sie auf einem Kreuzfahrtschiff krank werden"

30 Millionen Menschen gehen jedes Jahr weltweit auf Kreuzfahrt. Dabei ist es wichtig, für ausreichend medizinische und ärztliche Versorgung an Bord zu sorgen. Wussten Sie, dass viele Kreuzfahrtschiffe Leichen an Bord lagern? Wie viele Menschen auf Kreuzfahrtschiffen jedes Jahr wirklich sterben, nennt die Branche nicht. Lediglich TUI Cruises äußerte sich dazu gegenüber der Welt: "Bei TUI Cruises gab es im Zeitraum von April 2018 bis April 2019 insgesamt elf Todesfälle an Bord von sieben Kreuzfahrtschiffen mit mehreren Hunderttausend Gästen im Jahr."

Ken Carver ist Vorsitzender von International Cruise Victims, einer gemeinnützigen Organisation, die Passagiere unterstützt, welche Verletzungen oder Krankheiten auf See erlitten haben. Die meisten Kreuzfahrtgesellschaften seien ihm zufolge nicht ausreichend darauf vorbereitet, schweren Krankheiten oder Unfälle zu behandeln. "Ihre Gesundheit ist gefährdet, wenn Sie auf einem Kreuzfahrtschiff krank werden", sagte er gegenüber dem Portal USA Today.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrtschiffe gehen mysteriöserweise unter: Gefahr auf hoher See durch Offizier aufgedeckt.

Kreuzfahrtindustrie zu Krankheiten an Bord: "Sicherheit und Komfort der Gäste von größter Bedeutung"

"Die Sicherheit und der Komfort unserer Gäste und unserer Crew ist von größter Bedeutung für die Kreuzfahrtindustrie - dazu gehören auch medizinische Einrichtungen und Personal", erklärte Megan King, eine Sprecherin der Cruise Lines International Association, gegenüber USA Today. Es gebe klare Regeln für die medizinische Versorgung auf Kreuzfahrten.

Zudem müsse mindestens ein qualifizierter Mediziner auf jeder Kreuzfahrt zur Verfügung stehen. Kreuzfahrtschiffe, die mindestens 250 Passagiere befördern, seien verpflichtet, über Nachtunterkünfte verfügen.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrt-Geheimnis? Halten Sie auf dem Schiff nach diesem einen Herren Ausschau.

Medizinische Versorgung auf der Kreuzfahrt beeinträchtigt

Carver jedoch ist sich sicher: Die me dizinische Versorgung von Passagieren mit Verletzungen oder Krankheiten könne durch die Einschränkungen auf See ohne passende medizinische Geräte und spezialisierter Ärzte beeinträchtigt werden. So seien etwa auch die Öffnungszeiten des medizinischen Zentrums begrenzt und Schiffsärzte würden häufig nicht einmal die englische Sprache beherrschen. Zudem wüssten die meisten Passagiere nicht, wie ihre Krankenversicherung auf hoher See funktioniere.

Auch interessant: Kreuzfahrt-Mitarbeiter spricht über "schlimmste Zeit" seines Lebens - Dazu wurde er gezwungen.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare