Masken können gegen eine Ausbreitung des Coronavirus helfen - wenn sie richtig angewendet werden. FOTO: DPA
+
Masken können gegen eine Ausbreitung des Coronavirus helfen - wenn sie richtig angewendet werden. FOTO: DPA

Nährboden für Mikroben

  • vonDPA
    schließen

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. "Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen", sagte Streeck der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze", so der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn.

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht das allgemeine Tragen von einfachem Mund- und Nasenschutz in der Öffentlichkeit weiter skeptisch. Sie warnte erneut, dass solche Masken das Risiko einer Ansteckung auch erhöhen können. Die Masken machten nur Sinn, wenn sie sachgemäß verwendet und alle anderen Vorgaben eingehalten werden, so die WHO. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare