Eine Frau niest in ein Taschentuch (Symbolbild).
+
Vereinzelt fliegen schon im Februar die Pollen durch die Luft (Symbolbild).

Pollenflug startet

Heuschnupfen: Mildes Wetter lässt Pollen fliegen

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Die frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage lassen die Natur aufblühen - und die ersten Pollen fliegen. Was Pollenallergiker nun beachten sollten.

Mönchengladbach – Gerade lag in vielen Teilen Deutschlands noch Schnee, nun ist es zum Teil schon frühlingshaft warm. Während die meisten Menschen das schöne Wetter genießen, bringt es für Pollenallergiker allerdings die ersten Probleme mit sich*. „Durch die jetzige warme Wetterperiode explodiert die Natur“, sagt Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie- und Asthmabund* (DAAB).

In vielen Regionen Deutschlands gibt es schon eine geringe bis mittlere Belastung durch Hasel- und Erlenpollen. Dies zeigt der Pollenflug-Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Auch Birke und Esche zählen zu den Frühblühern, doch die Pollen sind laut DWD-Index hierzulande noch nicht unterwegs: Mit Birken- und Eschenpollen sei je nach Witterung ab Mitte bis Ende März zu rechnen, sagt Sonja Lämmel. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare