Entlastungstag mit Reisgericht

  • vonDPA
    schließen

Gesättigte Fettsäuren, tierische Eiweiße, diverse künstliche Nahrungszusätze: Die meisten Menschen nehmen täglich zu viele Dinge zu sich, die dem Stoffwechsel unnötig Arbeit bereiten. Und nicht immer will oder kann man das durch eine grundlegende Ernährungsumstellung verhindern. Fastenexperte Rainer Matejka rät dann zu mindestens einem Entlastungstag pro Woche. An dem Tag gibt es nicht unbedingt weniger zu essen. "Man darf sich noch immer satt essen", erklärt der Chefarzt der Malteser-Klinik in Bad Brückenau. Allerdings gibt es nur noch Reis, Kartoffeln oder Gemüse, dazu Wasser beziehungsweise Kräutertee - und sonst nichts.

Wer es verträgt, kann statt dem Kartoffeltag auch einen Obsttag machen, das ist aber nicht für jeden ratsam. "Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder einem Reizdarm wird das schwierig", sagt Matejka. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare