Diese Blumenkohlsuppe lässt sich wunderbar vorbereiten und im Büro genießen.
+
Diese Blumenkohlsuppe lässt sich wunderbar vorbereiten und im Büro genießen.

Rezept

Leicht und lecker: Kochen Sie Blumenkohlsuppe mit Erbsen und Würstchen

  • Anja Auer
    vonAnja Auer
    schließen

Das Wetter zeigt sich mancherorts fast schon herbstlich, aber nicht nur dort ist diese Blumenkohlsuppe eine tolle Wahl. Das Rezept ist einfach, schnell und köstlich.

  • Suppen* können Sie in unzähligen Variationen zubereiten.
  • Diese Blumenkohlsuppe ist leicht und schnell gemacht.
  • Einlage-Möglichkeiten machen das Rezept vielseitig.

Der Sommer steht vor der Türe und was Leichtes muss her – egal, ob für die Mittagspause oder abends, wenn man bei 30 Grad auf der Terrasse oder dem Balkon sitzt.

"Leicht" bedeutet nicht, dass es sich unbedingt nur um kalte Speisen wie Salat* handeln muss. Auch Suppen mit Einlagen können in der heißen Jahreszeit richtig wohltuend sein. Solange es sich nicht gerade einen kräftigen und mächtigen Rouladentopf mit Spätzle handelt. Aber so ein Blumenkohlsüppchen, wie das, um welches wir uns in diesem Beitrag kümmern, geht allemal…

Diese Blumenkohlsuppe schmeckt nicht nur lecker, sondern klappt auch wunderbar schnell

Bevor es mit der Zubereitung der Blumenkohlcremsuppe losgeht, sind nur ein paar wenige Vorbereitungen zu treffen -  wie das Schälen und Hacken von Zwiebeln und Knoblauch und den Blumenkohl von Blättern und Strunk befreien. Dieser wird dann nur noch in Röschen gezupft. Dann fehlen noch Gemüsebrühe, etwas Butter und Sahne, Muskatnuss und Salz und Pfeffer, sowie die "Einlage", also Wiener Würstchen und ein paar Erbsen.

Darf es deftig sein? Kochen Sie den Rouladentopf mit Spätzle

Rezept für Blumenkohlsuppe: kein Vorkochen nötig!

Dies bezieht sich auf den Blumenkohl. Der kommt einfach nach dem Andünsten von Zwiebeln und Knoblauch roh in den Topf. Und nach dem Aufgießen mit Gemüsebrühe lässt man ihn, je nach Größe der Röschen, zirka 15 bis 20 Minuten weichkochen.

Blumenkohlsuppe mit Sahne: ja oder nein?

Das ist Geschmackssache. Sparsam eingesetzt verleiht sie der Blumenkohlsuppe einen Hauch von Cremigkeit. Außerdem rundet sie den Geschmack der Suppe ab. Da der Blumenkohl nach dem Weichkochen püriert wird, könnte man die Sahne jedoch auch weglassen, denn die Konsistenz der Suppe ist dann ohnehin cremig genug.

Auch lecker: Dieses genial-einfache Rezept macht Blumenkohl zum Lieblingsessen

Ganz viele Einlage-Möglichkeiten für die Blumenkohlsuppe

Es empfiehlt sich, ein paar der weichgekochten Blumenkohlröschen vor dem Pürieren zu entnehmen. Damit lässt sich beispielsweise die Blumenkohlsuppe garnieren. Wer möchte, der kann sie auch mit frischen Kräuter, wie Liebstöckel, Petersilie oder Schnittlauch servieren. Auch Röstzwiebeln, Croutons und Speckwürfel wären weitere Ideen.

Schnelles und einfaches Rezept für Blumenkohlsuppe

Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Diese Zutaten brauchen Sie für die Blumenkohlsuppe

  • 1,2 kg Blumenkohl (ohne Strunk & Blätter) 
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe (falls nötig noch einen halben Liter mehr zum Verdünnen) 
  • 150 g Erbsen 
  • 100 ml Sahne 
  • 3 Zwiebeln 
  • 4 Paar Wiener Würstchen*
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 40 g Butter (fürs Andünsten) 
  • 0,5 TL gemahlene Muskatnuss 
  • 1 Bund Liebstöckel (alternativ: Petersilie oder Schnittlauch) 
  • Salz (zum Würzen) 
  • Pfeffer (zum Würzen)

So bereiten Sie das Rezept für Blumenkohlsuppe zu

  1. Zuerst Zwiebeln* und Knoblauch fein hacken.
  2. Dann den Blumenkohl waschen und von seinen Blättern und dem Strunk befreien. Blumenkohl anschließend in Röschen zerteilen.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch* in der Butter andünsten.
  4. Den Blumenkohl dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. (Zirka 20 Minuten weich kochen und ein paar Röschen als Garnitur entnehmen)
  5. Den weich gekochten Blumenkohl pürieren.
  6. Die Sahne unterrühren.
  7. Mit Salz und Pfeffer, sowie mit Muskatnuss würzen und die Wiener Würstchen (in Scheiben geschnitten) und die Erbsen unterrühren.
  8. Bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten kochen.
  9. Die Blumenkohlcremesuppe mit den zuvor entnommenen Blumenkohlröschen und fein gehacktem Liebstöckel garnieren.

Das Rezept für Blumenkohlsuppe im Video

Lesen Sie auch: Wässriger Krautsalat? Diesen Schritt dürfen Sie vorher nicht vergessen

Anja Auer

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso.
Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso. © pixabay
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden.
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden. © pixabay
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen.
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen. © pixabay
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt.
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt. © pixabay
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt.
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt. © pixabay
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend.
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend. © pixabay

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare