Vor Zebrastreifen langsam fahren

  • vonDPA
    schließen

Immer wieder sind an Fußgängerüberwegen abenteuerliche Szenen zu beobachten: Autos, die mit quietschenden Reifen zum Stehen kommen oder in hohem Tempo über die Markierung fahren, obwohl im selben Moment Personen über die Straße gehen möchten.

Dabei sind die Regeln klar: Fußgänger und Rollstuhlfahrer haben absoluten Vorrang - und zwar schon dann, wenn sie auf den Zebrastreifen zugehen oder zurollen. Autofahrer müssen sich diesen Übergängen mit mäßiger Geschwindigkeit nähern und warten, wenn Menschen dort über die Straße gelangen wollen. Darauf macht der TÜV Süd aufmerksam. Nur bei Straßenbahnen sei das anders: Die hätten auch an Zebrastreifen in der Regel Vorfahrt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare