Der Volvo S60 ist hierzulande ein eher seltener Anblick.
+
Der Volvo S60 ist hierzulande ein eher seltener Anblick.

Ein Auto für Individualisten

Volvo S60 T4: Ein hierzulande seltener Schwede im Alltagstest

  • Volker Pfau
    vonVolker Pfau
    schließen

Den Volvo S60 sieht man in Deutschland nicht besonders häufig. Wir haben das Einstiegsmodell mit dem 190-PS-Benziner genauer unter die Lupe genommen.

  • Der Volvo S60 bietet viel Komfort.
  • Wir waren mit dem 190-PS-Einstiegsmotor unterwegs.
  • Zu den Negativpunkten gehört eine hohe Ladekante.

Die kürzlich überarbeitete Sportlimousine S60 ist hierzulande ein eher seltener Anblick. Den Kombi V60* und das SUV XC 60*sieht man öfter auf unseren Straßen. Der Viertürer ist also ein eher individuelles Fahrzeug, das aber viel Komfort zu einem halbwegs überschaubaren Preis bietet. Wir waren mit dem T4 im R-Design  unterwegs, angetrieben von der 190 PS starken Einstiegsmotorisierung.

Volvo S60 T4: Individuelles Inneres - Bedienung aber leicht verständlich

Das Ambiente im Innern ist nobel, aber keineswegs abgehoben. Das Interieur ist individuell, aber leicht verständlich. Volvo überfordert den Fahrer nicht. Der hochformatige Bildschirm hat eine eigene Bedienlogik, die man aber schnell kapiert.

Der Zweiliter-Benziner (Dieselmotoren werden hierzulande nicht mehr angeboten) ist etwas knurrig beim Anfahren, benimmt sich dann aber doch recht zivilisiert. Besonders sportlich geht er – selbst bei Wahl des entsprechenden Fahrprogramms Dynamik – nicht ans Werk, aber das entspricht auch nicht der Charakteristik dieses Autos. Die Bremsen packen bei Bedarf sehr kräftig zu – das vermittelt ein gutes Gefühl der Sicherheit.

Lesen Sie auch: Hinter der Bedeutung des Volvo-Logos versteckt sich mehr, als man denkt.

Wärmendes Winter-Paket kostet im Volvo S60 1500 Euro extra

Unser Testwagen war mit dem Winter-Paket Pro (1. 500 Euro) ausgestattet, das dank guter Heizleistung der morgendlichen Fahrt nach Frostnächten schnell den eisigen Schrecken nahm. Auch die Passagiere hinten durften sich neben viel Platz zudem dank Sitzheizung über ein warmes Hinterteil freuen.

Negativpunkt: Der Kofferraumboden des Volvo S60 ist stark zerklüftet

Der Kofferraum fasst ordentliche 442 Liter Gepäck. Weniger erfreulich sind der zerklüftete Boden sowie die relativ hohe Kante, über die man das Ladegut wuchten muss. Gewöhnungsbedürftig ist, dass man den Regensensor mit einem etwas fummeligen Schalter extra aktivieren muss.

Der Kofferraum des Volvo S60 fasst ordentliche 442 Liter Gepäck.

Volvo S60 T4: Verbrauch von unter acht Litern auf 100 Kilometer

Bei ruhiger Fahrweise lag der Verbrauch deutlich unter acht Litern auf 100 Kilometer, im Eco-Modus kamen wir auf knapp über sieben Liter. Im Grundpreis kostet der Volvo S60 T4 R-Design 43.200 Euro. Mit diversen optionalen Zusatzausstattungen kletterte der Preis unseres Testwagens auf stolze 60.760 Euro.

Fazit: Wer ein Auto möchte, das nicht an jeder Ecke steht, und das Komfort, gediegene Ausstattung und souveräne Fahrleistungen bietet, sollte mal diesen Schweden genauer unter die Lupe nehmen.

Auch interessant: Flatrate auf vier Rädern - Volvo bietet jetzt Autos im Abo an

Volker Pfau

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Pol izei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare