VW-ID3-Modelle gehen künftig für die Polizei Niedersachsen auf Verbrecherjagd
+
VW-ID3-Modelle gehen künftig für die Polizei Niedersachsen auf Verbrecherjagd

Wegen Reichweite?

Polizei fährt jetzt VW ID.3 – doch Netz kriegt sich nicht mehr ein : „Verfolgung abgebrochen, Akku leer“

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Die Polizei Niedersachsen will als glänzendes Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz vorangehen. Doch das Pilotprojekt mit Volkswagen kommt nicht überall gut an.

Hannover – Rasante Verfolgungsjagden, aufwendige Beschattungen oder spontane Unfalleinsätze: Ein Streifenwagen muss einiges aushalten können. Dennoch will auch die Polizei den Schritt in die Zukunft wagen und vermehrt Elektroautos Streife fahren lassen. Allen voran die Polizei Niedersachsen. Diese hat sich jetzt für die Elektromobilität ausgesprochen und das Projekt „lautlos & einsatzbereit“ gestartet.

Seit August wurde der E-Fuhrpark des Bundeslandes um 215 Stromer vom Typ VW ID.3 erweitert. Mit vielversprechenden Aussichten: Schließlich hätten sich die Elektroautos bei den Einsätzen der niedersächsischen Polizei bewährt.
Das kompakte E-Auto von VW soll künftig an verschiedenen Standorten zum Einsatz kommen – sowohl als Streifenwagen als auch als Zivilfahrzeug. Doch das Projekt sorgt im Netz für gemischte Gefühle. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte.*

Denn während das Innenministerium des Landes Niedersachsen stolz auf die Zusammenarbeit mit dem größten Autokonzern der Welt ist, reagieren vele Facebook-User etwa mit Spott und Hohn. Manche prophezeien der Polizei sogar gewaltige Probleme.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare