Die aufgefrischte 5er-Limousine verkauft BMW ab 49 100 Euro FOTO: DANIEL KRAUS/BMW AG/DPA-TMN

Neue Niere und Leuchten

BMW frischt den 5er und 6er auf. Die 5er-Limousine, der Touring sowie der 6er Gran Turismo bekommen zum Verkaufsstart im Juli nicht nur ein retuschiertes Design mit größerer Niere und neu gestalteten Leuchten, sondern vor allem optimierte, mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System bestückte Motoren.

Außerdem wird die Ausstattung erweitert und die Elektronik mit neuen Assistenz- und Infotainment-Funktionen bis hin zur cloudbasierten Navigation sowie dem jetzt serienmäßigen Digital-Cockpit auf Vordermann gebracht, teilt BMW mit. Die Preise beginnen aufgrund dieser Veränderung dann bei 49 100 Euro für die 5er-Limousine und 51 300 Euro für den traditionell Touring genannten Kombi. Der coupéartige 6er Gran Turismo wird ab 62 800 Euro verkauft. Technisch bedeutendste Neuerung ist das 48-Volt-Mild-Hybrid-System, das nun bei allen Vier- und Sechszylindermotoren zum Einsatz kommt. Es nutzt einen 8 kW/11 PS starken E-Motor und einen Lithium-Ionen-Puffer-Akku, um beim Anfahren zusätzlich zu beschleunigen und beim Bremsen mehr Energie zurückzugewinnen. Das Ergebnis seien bessere Sprintwerte und mehr Effizienz, sagt BMW. Wer zumindest abschnittsweise rein elektrisch fahren möchte, dem bietet BMW im 5er jetzt auch einen Plug-in-Hybriden für den Touring. Die Motorenpalette reicht bis zum 530 PS starken V8. Zur Wahl stehen dann in allen drei Karosserievarianten zwei Benziner mit 185 kW/252 PS oder 225 kW/333 PS und drei Diesel mit 140 kW/190 PS bis 250 kW/340 PS.

Für den 5er gibt es zudem einen Basisbenziner mit 135 kW/184 PS sowie als Top-Modell den M550i mit einem 390 kW/530 PS starken V8-Motor. Außerdem gibt es für Limousine zwei Plug-in-Benziner mit einer Systemleistung von 215 kW/292 PS oder 290 kW/394 PS und bis zu 62 Kilometern elektrischer Reichweite. Im Touring kommt nur die schwächere Variante zum Einsatz.

Für die Teilzeitstromer nennt BMW Verbrauchswerte von bestenfalls 1,9 Litern und einen CO2-Ausstoß von 43 g/km, für die Verbrenner Werte zwischen 4,1 Litern Diesel (108 g/km) und 9,7 Litern Benzin (221 g/km). dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare