Motorradhelm ersetzen

  • vonDPA
    schließen

Motorradklamotten, Stiefel und Handschuhe sind tiptop? Wer jetzt seine Biker-Ausrüstung sichtet und pflegt, sollte den Helm nicht vergessen. Auch wenn der keinen harten Aufschlag erdulden musste und noch gut aussieht: Nach fünf bis sieben Jahren muss ein neuer her. Das rät die Prüforganisation GTÜ. Denn durch die Alterung des Materials kann dessen Struktur so beeinträchtigt sein, dass der Helm im Unglücksfall nicht mehr voll schützt. Wer auf die Suche nach einem neuen Helm geht, sollte Sicherheit und Passform höher gewichten als Design oder Preis, rät die GTÜ.

Der Helm sollte außerdem die Anforderungen der Norm ECE 22-05 erfüllen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare