+
Aufgefrischtes SUV von Ssangyong: Der Tivoli startet künftig ab 15 990 Euro. Foto: Ssangyong

Ausstattung und Antrieb

Facelift für den Ssangyong Tivoli

Der Tivoli von Ssangyong bekommt ein neues Gesicht - und im Innenraum sowie unter der Motorhaube hat sich ebenfalls einiges geändert. Damit ändert sich auch der Preis für den kleinen SUV.

Köln (dpa/tmn) - Ssangyong hat den Tivoli überarbeitet. Vier Jahre nach dem Start bekommt der kleinste Geländewagen der Koreaner Ende September ein tiefgreifendes Facelift. Dabei wird der Auftritt aufgefrischt, die Ausstattung erweitert und der Antrieb erneuert. Die Preise beginnen dann künftig bei 15 990 Euro, so der Hersteller.

Zu erkennen ist der 4,23 Meter lange Tivoli von außen an einer entschlossener designten Front, aus der jetzt auf Wunsch auch LED-Scheinwerfer strahlen, sowie einem weiter nach oben gerückten Stoßfänger am Heck. Innen sollen digitale Instrumente den Unterschied machen.

Front- und Allradantrieb sind im Angebot

Auch unter der Motorhaube gibt es Neues: Die Leistung des 1,6 Liter großen Diesels steigt auf 100 kW/136 PS, mit denen Geschwindigkeiten von maximal 175 km/h und Verbrauchswerte ab 5,0 Liter (132 g/km CO2) erreicht werden. Und als Benziner gibt es neu einen 1,5 Liter großen Turbo mit 120 kW/163 PS, der auf bestenfalls 181 km/h, 6,6 Liter und 152 g/km kommt. Beide Motoren bietet Ssangyong mit Front- oder Allradantrieb als Handschalter oder mit Automatik an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare