+
Bei Nebel und früher Dunkelheit müssen sich Autofahrer im Herbst noch vorsichtiger verhalten.

Bessere Sicht

  • schließen

Schlechte Sicht, Regen und Nebel sind neben rutschigem Laub und glatten Straßen die unangenehmen Begleiterscheinungen des Straßenverkehrs im Herbst. Dann macht Auto fahren wenig Spaß.

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), Jürgen Karpinski, und dem Präsidenten der Deutschen Verkehrswacht (DVW), Kurt Bodewig, läutete Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kürzlich mit den Lichttestwochen die große bundesweite Verkehrssicherheitsaktion ein.

Das Kfz-Gewerbe und die DVW erwarten zwischen dem 1. und 31. Oktober erneut mehrere Millionen Autofahrer, die ihre Fahrzeugbeleuchtung in den Kfz-Werkstätten überprüfen lassen. Wer den Test erfolgreich besteht, bekommt eine Plakette für die Windschutzscheibe und signalisiert damit der Polizei bei Verkehrskontrollen sein geprüftes Autolicht. Jeweils im Oktober bieten Kfz-Meisterbetriebe und Prüforganisationen kostenlos den Licht-Test für Autofahrer an.

Im vergangenen Jahr hatte ein Drittel der Fahrzeuge Licht-Mängel, das sind eindeutig zu viele. Deshalb prüfen auch dieses Jahr die Fachleute in den Werkstätten wieder die Beleuchtung und die richtige Einstellung der Scheinwerfer.

Die Prüfung der Beleuchtung und der Einstellung bei analogen Scheinwerfern ist kostenlos. "Durch die kostenlose Überprüfung des Auto-Lichts geben die Kfz-Meisterbetriebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter", sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare