Zunahme bei Asylanträgen in Europa

  • vonDPA
    schließen

Brüssel/Valletta- Erstmals seit der Flüchtlingskrise 2015 ist die Zahl der Schutzsuchenden in Europa im vergangenen Jahr wieder gestiegen. In Deutschland stellten 2019 hingegen deutlich weniger Menschen einen Antrag auf internationalen Schutz als im Vorjahr, wie aus einem aktuellen Bericht der EU-Asylbehörde EASO hervorgeht. Dabei waren den Vereinten Nationen zufolge Ende 2019 weltweit so viele Menschen auf der Flucht wie nie.

In Deutschland haben im vergangenen Jahr ungeachtet des Rückgangs zum achten Mal in Folge so viele Menschen wie in keinem anderen europäischen Land Schutz gesucht - insgesamt 165 615. Dies entspricht mehr als einem Fünftel (22 Prozent) aller Anträge. Im Vergleich zu 2018 handelt es sich jedoch um einem Rückgang um 10 Prozent. Deutschland ist mit Abstand das EU-Land mit den meisten Einwohnern. Europaweit - der Bericht bezieht sich auf die 27 EU-Staaten sowie auf die Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Island und Liechtenstein - gab es einen Zuwachs um elf Prozent auf 738 425. 2015 hatte es noch fast 1,4 Millionen Anträge gegeben. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare