E-Mail-Affäre

Weitere rechte Drohschreiben

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden/Frankfurt/Main- In der Affäre um rechtsextreme Drohmails und die Debatten über ein mögliches rechtes Netzwerk bei der Polizei in Hessen tauchen weitere neue Fälle auf. Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft sind erneut mit "NSU 2.0" unterzeichnete Drohmails eingegangen, in denen den Linken-Politikerinnen Janine Wissler, Martina Renner und Anne Helm sowie der Kabarettistin Idil Baydar der Tod gewünscht wurde. Sie seien "an einen größeren Empfängerkreis" gegangen und in ähnlicher Art abgefasst wie die vorangegangenen Drohschreiben, sagte eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde am Donnerstag.

Nachfolger des zurückgetretenen Landespolizeipräsidenten Udo Münch ist Roland Ullmann, der derzeitige Leiter des Polizeipräsidiums Südosthessen. dpa " Seite 6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare