Vorwürfe an Iran

  • vonDPA
    schließen

Kabul/Teheran- Ein afghanischer Provinzrat macht iranische Grenztruppen dafür verantwortlich, dass womöglich 38 Migranten aus seinem Land in einem Grenzfluss ertrunken sind. Der Vorfall in der Grenzprovinz Herat soll untersucht werden. Die afghanische Seite wirft iranischen Sicherheitskräften vor, am Samstag rund 50 Migranten in den Fluss Hari Rud getrieben zu haben. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare