Türkei übt Vergeltung

  • vonDPA
    schließen

Istanbul/Damaskus- Nach der Tötung türkischer Soldaten in Syrien hat die Türkei einen Vergeltungsangriff im Nordwesten des Bürgerkriegslandes gestartet. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Montag, dabei seien bislang 30 bis 35 syrische Kämpfer "außer Gefecht gesetzt" worden. Erdogan schickte zugleich eine Mahnung an Syriens Verbündeten Russland, sich den Angriffen nicht in den Weg zu stellen.

Die Türkei reagierte nach eigener Darstellung auf einen Beschuss durch das syrische Militär in der Provinz Idlib. Dabei starben nach Angaben Erdogans fünf türkische Soldaten und drei Zivilisten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare