Türkei: Predigt mit homophoben Aussagen

  • vonDPA
    schließen

Istanbul- Der Chef der Religionsbehörde Diyanet in der Türkei hat mit Äußerungen über Homosexualität für Aufregung gesorgt. Ali Erbas hatte gesagt, dass Homosexualität Krankheiten mit sich bringe und Generationen "verrotten". Die Anwaltskammer in Ankara warf Erbas daraufhin unter anderem vor, einen Teil der Menschheit mit Hass herabzuwürdigen und diese zum Ziel zu machen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan stellte sich hinter Erbas. Die Oberstaatsanwaltschaft leitete Ermittlungen gegen die Anwaltskammer ein. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare