Trumps Verteidiger greifen an

  • vonDPA
    schließen

Washington- Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump sind dessen Verteidiger zum Angriff übergegangen. Die Anklagepunkte gegen den Präsidenten seien verfassungswidrig und müssten abgelehnt werden, heißt es in einem Schreiben, das das Weiße Haus am Samstagabend veröffentlichte. "Präsident Trump bestreitet kategorisch und unmissverständlich jeden Vorwurf in beiden Anklagepunkten", schreiben Trumps Verteidiger. Damit antwortete die Regierungszentrale erstmals formell auf die Anklage Trumps vor dem US-Senat.

Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus legten ihrerseits die Vorwürfe gegen den Präsidenten in einem umfassenden Dokument dar, das sich auch auf der Anklage zugrundliegende Materialien beruft.

Trump muss sich als dritter Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten einem Amtsenthebungsverfahren stellen. Ihm werden Machtmissbrauch und Behinderung der Ermittlungen des Repräsentantenhauses vorgeworfen. Die Ukraine-Affäre hat den Weg zum Amtsenthebungsverfahren geebnet.

Die Strategie von Trumps Verteidigern zielt darauf ab, die Anklage der Demokraten im Repräsentantenhaus in Gänze zu demontieren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare