SPD-Fraktion hält an Högl fest

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Die SPD-Fraktion hält auch nach dem Rücktritt des langjährigen Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs an ihrer Nominierung für das Amt der Wehrbeauftragten fest. Geschäftsführer Carsten Schneider verteidigte die Entscheidung für Innenexpertin Eva Högl. Die 51-Jährige sei eine "hervorragende Wahl" und habe fraktionsübergreifend einen guten Namen. Nach fünf Jahren sei es Zeit für einen Wechsel.

Högl soll heute vom Parlament gewählt werden. Neben Amtsinhaber Hans-Peter Bartels hatten sich auch andere SPD-Abgeordnete Hoffnung gemacht.

Wegen der Nicht-Nominierung des bisherigen Wehrbeauftragten gab Bartels’ Ehefrau Susanne Gaschke nach 33 Jahren ihr SPD-Parteibuch zurück. In einem offenen Brief schrieb die frühere Kieler Oberbürgermeisterin an die aktuelle Führung: "Ihr wisst genau, wie ehrlos Ihr Euch verhalten habt." dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare